Produkt

"Pokémon Karmesin und Purpur" stellen neuen Nintendo-Verkaufsrekord auf

Die neuesten Titel aus der Pokémon-Hauptreihe, "Pokémon Karmesin und Purpur", haben sich in den ersten drei Tagen weltweit über zehn Millionen Mal verkauft. Kein anderes Spiel für eine Nintendo-Plattform hat diese Marke im gleichen Zeitraum schneller erreicht.

24.11.2022 11:00 • von
"Pokémon Karmesin und Purpur" schafften zehn Millionen Verkäufe in drei Tagen. (Bild: Nintendo)

"Pokémon Karmesin" und "Pokémon Purpur", das aktuelle Spielepaar aus der Hauptreihe, hat sich in den ersten drei Tagen nach Release am 18. November 2022 weltweit über zehn Millionen Mal auf Switch verkauft. Die Anzahl der Verkäufe umfasst den Absatz physischer Box-Versionen und digitaler Downloads. Das ist die höchste Verkaufszahl, die ein Spiel für eine Nintendo-Plattform jemals innerhalb der ersten drei Tage erreicht hat.

Schon die letzten Pokémon-Abenteuer schrieben sehr starke Verkaufszahlen. Der im Januar 2022 veröffentlichte Ableger "Pokémon-Legenden: Arceus" lag bis Ende September 2022 bei 13,91 Millionen Verkäufen. Die letzten beiden Spiele aus der Hauptreihe, "Pokémon Schwert und Schild" aus dem Jahr 2019, schafften 25,37 Millionen verkaufte Units. Die Neuauflagen "Pokémon Strahlender Diamant und Leuchtende Perle", die im November 2021 veröffentlicht wurden, liegen bei 14,92 Millionen Sales und damit knapp vor "Pokémon: Let's Go, Pikachu! und Let's Go, Evoli!" mit 14,81 Millionen. Alle genannten Pokémon-Spiele erschienen auf Switch.

Die Resonanz von Presse und Spieler:innen auf die beiden neuen Titel ist im Vergleich zu den bisherigen Pokémon-Games vergleichsweise kritisch, vor allem technische Unzulänglichkeiten (Grafik, Performance, Sichtweite etc.) werden vielfach bemängelt.

Marcel Kleffmann