Games

Newzoo sieht Europa als zweitstärksten Cloud-Gaming-Markt

Im Global Cloud Gaming Report 2022 von Newzoo nimmt Europa konstant den zweiten Platz bezogen auf Einnahmen, zahlende Spieler:innen und noch zu erreichende Nutzer:innen im Cloud Gaming ein. Stärker schneidet nur Asien-Pazifik ab, dort sind die Menschen jedoch anteilig deutlich weniger zahlungsfreudig.

07.10.2022 13:18 • von

Die Marktdatenagentur Newzoo hat den Global Cloud Gaming Report 2022 veröffentlicht. Die Studie vereint Daten aus 36 Märkten und Fallstudien aus vier Märkten Ländern, einer davon Deutschland, zu einer globalen Betrachtung der durch Newzoo aggregierten Daten aus dem Cloud-Gaming-Bereich für 2022.

Aus den vorhandenen Daten errechnet Newzoo bis Ende des Jahres 2022 einen prognostizierten Mindestwert des globalen Cloud-Gaming-Markts von 2,4 Milliarden Dollar, das sind nach heutigem Wechselkurs 2,45 Milliarden Euro. 31,7 Millionen zahlende Cloud-Gaming-User hat Newzoo in Daten aggregiert. Wachstumsprognosen auf bis zu 220 Millionen Servicable Obtainable Market (SOM) Participants gibt Newzoo ebenfalls an. Dies sind Menschen mit Zugang zu ausreichender Internetgeschwindigkeit, die von Cloud Gaming wissen, in einer Region leben, die entsprechende Gaming-Dienste anbieten und Interesse zeigen oder bereits kostenlose Cloud-Gaming-Angebote nutzen.

Den größten SOM sieht Newzoo in Asien-Pazifik, mit beeindrucken 49,5 Prozent der bedienbaren, erreichbaren Marktkraft. Europa liegt mit 17,4 Prozent auf Platz zwei, gefolgt von Lateinamerika mit 14, 4 Prozent. Newzoo sieht den SOM außerdem bis 2025 auf 494,9 Million Nutzer:innen weltweit steigen.

Bereits zahlende Cloud-Gaming-Nutzer:innen stammen derzeit zu 35,9 Prozent aus Asien-Pazifik, 32,3 Prozent aus Europa und 21,9 Prozent aus Nordamerika. Die Rate von Nutzung zu Zahlung ist in Europa also deutlich höher als im SOM-Führer Asien-Pazifik. Bis 2025 prognostiziert Newzoo 86,9 Millionen zahlende Nutzer:innen.

Die Aufteilung der Einnahmen durch Cloud Gaming folgt derselben Rangliste wie die zahlenden Nutzer:innen. Asien-Pazifik steuert 36,5 Prozent der 2,4 Milliarden Dollar bei, Europa 30,3 Prozent, Nordamerika 27,1 Prozent. Die Prognose für 2025 lautet hier 8,17 Milliarden Dollar, also etwa 8,34 Milliarden Euro.

Den kürzlich angekündigen Shutdown von Googles Stadia-Cloudsystem kommentiert Newzoo als für die Zahlen unerheblich und legt offen, dass zwischen 2023 und 2025 nur drei Prozent der vorhergesehenen User:innen-Zahlen durch den Stadia-Shutdown aus den Prognosen schwinden.

Pascal Wagner