Unternehmen

Deutsche XR-Branche verzeichnet ein starkes Wachstum

Aus der neuesten Studie der Technischen Hochschule Köln, die vom Mediennetzwerk.NRW in Auftrag gegeben wurde, geht hervor, dass die deutsche XR-Branche in den letzten Jahren um mehr als ein Drittel gewachsen ist. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Branche um fast ein Fünftel gewachsen.

30.09.2022 14:16 • von
Die deutsche XR-Branche ist in den letzten Jahren stark gewachsen (Bild: Mediennetzwerk.NRW)

Das Mediennetzwerk hat bei der Technischen Hochschule Köln eine Studie bezüglich XR in Auftrag gegeben. Aus der Studie mit dem Titel "Extended/Cross Reality (XR) in Deutschland 2022 - Metaverse, digitale Ökosysteme & Entwicklung der XR-Branche" geht hervor, dass die deutsche XR-Branche in den letzten Jahren stark gewachsen ist. Die Studie zeigt auf, dass es aktuell in Deutschland 1.613 XR-Unternehmen gibt. Das sind 19 Prozent mehr als im Vorjahr.

Im Durchschnitt werden vier Mal mehr XR-Unternehmen pro Jahr gegründet, als aus dem Markt ausscheiden. Durchschnittlich wurden 98 Firmen pro Jahr zwischen 2015 und 2021 gegründet. Der erwirtschaftete Umsatz der Branche aus dem Jahr 2021 wird auf einen Betrag zwischen 490 und 550 Millionen Euro geschätzt. Verglichen mit 2020, wo der Betrag zwischen 380 und 420 Millionen Euro geschätzt wird, entspricht das einem Wachstum von rund 30 Prozent. Die Studie hebt hervor, dass die XR-Branche damit im Mittelfeld dynamisch wachsender Branchen liegt und vergleichbar mit deutschen Publishern und dem Influencer-Marketing ist. Mit 56,6 Prozent arbeiten bei mehr als der Hälfte der Unternehmen zehn oder weniger Mitarbeitende. Ein Drittel der Unternehmen beschäftigt zwischen elf und 50 Mitarbeitende. Lediglich 2,8 Prozent beziehungsweise 44 Unternehmen beschäftigen mehr als 1.000 Mitarbeitende. Diese Angabe schließt auch Unternehmen ein, die auch Angebote abseits von XR-Produkten und -Dienstleistungen anbieten.

Die Anzahl der Mitarbeitenden in der deutschen XR-Branche ist im Vergleich zum Vorjahr um elf Prozent angestiegen. Die Branche beschäftigt rund 57.200 Personen. Die XR-Branche von Nordrhein-Westfalen erwirtschaftete einen kumulierten Umsatz von 111 Millionen Euro und beschäftigt circa 2.675 Mitarbeitende. Damit ist die nordrhein-westfälische XR-Branche sowohl vom Umsatz, als auch der Anzahl der Mitarbeitenden her auf Platz eins deutschlandweit. Auf Platz zwei folgt Bayern mit einem Umsatz von 90 Millionen Euro und 2.175 Mitarbeitenden.

"Nach wie vor handelt es sich um eine hoch innovative und dynamische Branche, wenngleich wir noch immer von einer Trendtechnologie sprechen. Die Durchsetzung in der großen Breite steht also noch aus. In den vergangenen Jahren hat sich die Dynamik sicherlich beschleunigt, zuletzt durch das Thema Metaverse. Ein wichtiger Anwendungsfall ist das Thema Training, bei Azubis ebenso wie bei Spezialisten. Dank XR können sie gewisse Situationen erproben, die man in der Echtwelt kaum oder gar nicht darstellen kann", so Prof. Dr. Christian Zabel, Studienleiter der TH Köln.

"XR-Technologien und immersiven Content zusammen zu denken und zu entwickeln ist ein wichtiger Impulsgeber für die breite Marktdurchsetzung von Cross Reality. Hier bieten wir den Unternehmen und Kreativen durch diese Studie, aber auch durch Vernetzungsevents und Unternehmerreisen zu Konferenzen und Expos einen relevanten Beitrag", Sandra Winterberg, Geschäftsführerin Mediencluster NRW GmbH.

Die Studie wird am 4. Oktober im Startplatz Köln vorgestellt. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Metaverse Meetup statt. Nach der Podiumsdiskussion werden Branchenexpert:innen die Ergebnisse und deren Bedeutung für die Branche einordnen.

Adriano D'Adamo