Games

Update: Die Erpressung hinter dem Leak von "Grand Theft Auto 6"

Geleakte Informationen und viel vermeintliches Videomaterial aus "Grand Theft Auto 6" beziehungsweise "Project Americas" haben am Wochenende im Internet hohe Wellen geschlagen. Die hinter dem Leak stehende Person "teapotuberhacker" scheint über noch mehr Daten zu verfügen, die in erpresserischer Sicht gegen Rockstar Games eingesetzt werden.

19.09.2022 14:10 • von
Artwork "The Trunk" aus "Grand Theft Auto 5" (Bild: Rockstar Games)

Update vom 19. September 2022 um 16:24 Uhr:

Mittlerweile hat sich auch Rockstar Games offiziell über Social Media zu dem Vorfall geäußert und ihn bestätigt. So hätte sich eine unbefugte, externe Partei illegal Zugriff auf vertrauliche Informationen beschaffen und diese herunterladen können, darunter frühes Material aus der Entwicklung des nächsten GTA. "Wir sind zutiefst enttäuscht, dass Einzelheiten zu unserem nächsten Spiel auf diese Weise an die Öffentlichkeit gelangt sind", heißt es in der Botschaft. Rockstar Games erwartet keine Auswirkungen auf die Live-Dienste und die zukünftigen Projekte. Ob das Unternehmen Kontakt mit dem Datendieb aufnehmen wird, wurde nicht erwähnt.

Originalmeldung vom 19. September 2022 um 14:10 Uhr:

Am Wochenende verbreitete sich zahlreiches, vermeintliches Material aus "Grand Theft Auto 6" im Internet. Nationale und internationale Online-Magazine wie GameStar, PC Gamer oder VGC griffen das Thema auf und sprachen in Breaking-News von einem "historischen Leak". Vielfach wurde der GTA-6-Leak medial ausgeschlachtet und teilweise die "geleakten Assets" in die eigene Berichterstattung eingebettet oder gar gespiegelt, in einer kniffeligen Zwickmühle aus notwendiger Coverage über relevante Ereignisse in der Gamesbranche, gepaart mit Sensationalismus und der zweifelhaften Quelle mitsamt Verletzung von Urheberrechten. Die besagten Videos zeigen jedenfalls Open-World-Gameplay, angeblich aus "GTA 6" beziehungsweise dem "Project Americas" - und auch wenn die Clips den Zeitstempel von 2021 und 2022 tragen, soll das mit vielen Platzhaltern versehene Material weitgehend aus dem Jahr 2019 stammen, also aus einer frühen und unfertigen Version. Auf die spielinhaltlichen Details soll an dieser Stelle nicht eingegangen werden.

Die Person hinter dem Leak, die sich "teapotuberhacker" nennt, sprach in den GTAForums davon, dass sie über 90 Videos aus einer frühen "GTA 6 testing build" verfügen würde und darüber hinaus Quellcode-Teile von "GTA 5" und "GTA 6" hätte - allem Anschein nach wurden die Daten mithilfe eines Hacks des Kommunikationstools Slack entwendet. Während Jason Schreier von Bloomberg schreibt, dass das aufgetauchte Material zu den Dingen passen würde, die er gehört habe, wird die Authentizität davon unterstrichen, dass Take-Two Interactive als Mutterkonzern aktuell mit DMCA-Takedowns gegen die Verbreitung des Materials auf einschlägigen Community-Plattformen und Videoportalen vorgeht.

Doch "teapotuberhacker" scheint noch mehr vorzuhaben. In dem editierten, aber mittlerweile wieder gelöschten Forum-Beitrag werden Mitarbeiter:innen von Take-Two Interactive oder Rockstar Games aufgefordert, sich direkt mit der Person in Verbindung zu setzen. Es soll "ein Deal ausgehandelt" werden, womöglich könnte "teapotuberhacker" das Unternehmen erpressen und mit der Veröffentlichung von weiteren Videos oder des Quellcodes drohen. Zudem soll die für den GTA-Leak verantwortliche Person, nach eigenen Angaben, auch für den jüngsten Uber-Hack verantwortlich sein. Der für gewöhnlich gut informierte und oftmals für Leaks verantwortliche Tom Henderson twittert ergänzend, dass der Hacker den Quellcode und die Assets von "GTA 5" verkaufen möchte und "keine Angebote unter einem fünfstelligen Betrag" annehmen wird. Der Quellecode von "GTA 6" würde noch nicht zum Verkauf stehen.

Derweil liegt noch keine Stellungnahme von Rockstar Games oder Take-Two Interactive vor, aber normalerweise kommentiert das Unternehmen keine vermeintlichen Leaks oder Gerüchte.

Marcel Kleffmann

The hacker has updated the original post stating that he is "looking to negotiate a deal".

The hacker has also said that he has source code for GTA 5 and GTA 6. pic.twitter.com/LDtkAUt4Vt

? Tom Henderson (@_Tom_Henderson_) September 18, 2022