Unternehmen

Führungsspitze von Frontier Developments wird verändert

In der Führungsspitze von Frontier Developments gibt es personelle Wechsel. CEO und Gründer David Braben wird Präsident, während Chief Creative Officer Jonny Watts den Geschäftsführerposten übernimmt. Braben möchte sich stärker um die Pflege und den Ausbau der Beziehungen in der Gamesbranche und dem weiteren digitalen Unterhaltungssektor kümmern.

12.08.2022 13:20 • von
Jonny Watts übernimmt den CEO-Posten bei Frontier Developments von David Braben. (Bild: Frontier)

Bei Frontier Developments gibt es mehrere personelle Veränderungen an der Führungsspitze des Unternehmens. So wird David Braben, CEO und Gründer des Unternehmens in Zukunft eine neue Position bekleiden: Präsident und Gründer. In der Ausübung dieser Executive-Director-Position wird seine Vision für die strategische Ausrichtung der Firma beibehalten, während er die Beziehungen innerhalb der Gamesbranche und dem weiteren digitalen Unterhaltungssektor pflegen und ausbauen möchte. Braben hat Frontier im Januar 1994 gegründet, hält 32,7 Prozent der Unternehmensanteile und war unter anderem der Mitschöpfer der Elite-Reihe.

Den CEO-Posten wird Jonny Watts übernehmen. Watts arbeitete seit 24 Jahren mit Braben zusammen und war zehn Jahre als Chief Creative Officer bei Frontier Developments tätig. In der Ankündigung wird hervorgehoben, dass die Zusammenarbeit von Braben und Watts das Unternehmen geprägt hätte, vor allem die Umstellung auf Self-Publishing und den Ausbau der Entwicklung eigener Spiele. Im Geschäftsjahr 2022 wurde ein noch (ungeprüfter) Rekordumsatz in Höhe von 134 Millionen Euro erzielt. Watts war maßgeblich an den Gameserfolgen in den letzten Jahren beteiligt und auch für die Einführung und Umsetzung der Strategie "Develop, Launch and Nurture" verantwortlich, also der langfristigen Versorgung der Spiele mit Inhalten - wie bei "Planet Zoo", "Planet Coaster" oder "Elite: Dangerous". Außerdem wird James Dixon, der derzeitige Senior Director of Operations, die Position als Chief Operating Officer bekleiden. Auch er hat lange mit Braben und Watts zusammengearbeitet.

Zudem wird David Gammon im Dezember 2022 nach Ablauf seiner vollen Mandatszeit als Vorsitzender des Verwaltungsrats zurücktreten. Er wird von David Wilton abgelöst, der am 22. September 2022 als unabhängiger Non-Executive Director und designierter Chairman in den Vorstand eintritt. Wilton bringt eine Fülle von Erfahrungen aus verschiedenen Sektoren mit, einschließlich der Spielebranche. Zuletzt war er CFO der Sumo Group.

Marcel Kleffmann