Unternehmen

Krafton steigert Geschäftsergebnis und möchte PUBG-Abhängigkeit verringern

Die PUBG-Marke hat Krafton im ersten Halbjahr 2022 mehr Umsatz und deutlich mehr Gewinn beschert. Dennoch arbeitet das südkoreanische Unternehmen daran, die PUBG-Abhängigkeit zu reduzieren und das Produkt-Line-up breiter aufzustellen.

12.08.2022 11:08 • von
Das südkoreanische Unternehmen arbeitet daran, die PUBG-Abhängigkeit zu reduzieren und das Produkt-Line-up breiter aufzustellen. (Bild: Krafton)

Krafton hat den vorläufigen Geschäftsbericht für das erste Halbjahr 2022 veröffentlicht. Das Unternehmen hinter "PUBG: Battlegrounds" mit Hauptsitz in Südkorea verzeichnete einen Umsatz in Höhe von 729,5 Millionen Dollar, ca. 708 Millionen Euro. Insgesamt stieg der Umsatz gegenüber dem Vorjahr um fast drei Prozent und der Nettogewinn um fast 31 Prozent auf 338,4 Millionen Dollar, knapp 328,5 Millionen Euro. Das ist der höchste Nettogewinn, den das Unternehmen bisher in einem Halbjahr erzielt hat. Die operative Gewinnmarge lag bei 50,1 Prozent. Der Konzernabschluss basiert auf dem koreanischen International Financial Reporting Standard (K-IFRS).

"Kraftons mobiles Geschäft verzeichnete im ersten Halbjahr 2022 einen Umsatz von 550,7 Millionen US-Dollar (715,6 Mrd. KRW). Das vor vier Jahren veröffentlichte "PUBG Mobile" ist derzeit der weltweit zweitgrößte Umsatzträger unter den Mobile-Games. (...) Aber auch Kraftons anderer mobiler Titel, "New State Mobile", hat zum Wachstum beigetragen", teilt das Unternehmen mit. Übrigens: Erst Anfang des Jahres wurde "PUBG: New State" in "New State Mobile" umbenannt. "PUBG: Battlegrounds für PC und Konsolen", das im Januar 2022 auf ein Free-to-Play-Modell umgestellt wurde, verzeichnet einen stetigen Zustrom von mehr als 80.000 neuen Nutzer:innen pro Tag. Der durchschnittliche Umsatz pro Nutzer:in ist im zweiten Quartal 2022 um mehr als 20 Prozent im Vergleich zum Vorquartal gestiegen. Die Märkte außerhalb Südkoreas sorgten für 94 Prozent des Umsatzes von April bis Juni 2022.

Die Zahlen zeigen auch, wie abhängig Krafton von der PUBG-Marke ist. Daher will sich das Unternehmen für die Zukunft breiter aufstellen. Auf der gamescom 2022 wird die neue IP von Unknown Worlds enthüllt. Der Titel ist in einer Sci-Fi-Welt angesiedelt und setzt auf rundenbasiertes Gameplay. Das Studio ist für "Subnautica" bekannt. Glen Schofield, CEO der Striking Distance Studios, wird im Rahmen der gamescom Opening Night Live "The Callisto Protocol" vorstellen. Das Next-Generation-Survival-Horrorspiel soll am 2. Dezember 2022 erscheinen. Zudem befindet sich ein noch unbetiteltes Spielprojekt auf Basis der koreanischen Fantasy-Romanreihe "The Bird That Drinks Tears" in Entwicklung.

Marcel Kleffmann