Unternehmen

Drei Viertel der deutschen E-Sport-Fans sind Männer

Die Mehrheit der deutschen E-Sport-Fans ist männlich, häufiger auf Social Media aktiv und vergleichsweise jünger, wie aus einer Analyse von YouGov hervorgeht. Weitere Ergebnisse zeigen Interesse für andere Sportarten und das Beschäftigungsverhältnis auf.

11.08.2022 15:58 • von
Drei Viertel der Esport-Fans sind männlich (Bild: Electronic Arts)

Drei Prozent der Deutschen verfolgen E-Sport regelmäßig. Das Marktforschungsunternehmen YouGov bezeichnet sie als E-Sport-Fans und führte eine Zielgruppenanalyse über sie durch. Die Ergebnisse zeigen auf, dass die Mehrheit männlich, jung und social-media-affin ist. 76 Prozent der deutschen E-Sport-Fans sind männlich und 30 Prozent sind zwischen 18 und 24 Jahren alt. 15 Prozent der Esport-Fans studieren verglichen mit den fünf Prozent der Gesamtbevölkerung, laut den Angaben von YouGov.

Die Analyse zeigt weitere Interessen der Zielgruppe auf. Ein Fünftel verfolgt auch Basketball und ein Viertel Motorsport. 19 Prozent interessieren sich ebenfalls für American Football. E-Sport-Fans sind laut der Analyse von YouGov sehr aktiv auf Social Media. 72 Prozent der Esport-Interessierten sind auf YouTube aktiv verglichen mit den 45 Prozent der Gesamtbevölkerung. Zwei Drittel der Zielgruppe benutzt Instagram und 46 Prozent Twitter. Die Analyse gibt an, dass die Gesamtbevölkerung zu 45 Prozent Instagram und 19 Prozent nutzt. Ungefähr ein Drittel der E-Sport-Fans nutzt TikTok, aber nur 17 Prozent der Gesamtbevölkerung nutzt die Plattform.

Adriano D'Adamo