Unternehmen

Microsoft testet Family-Sharing-Tarif beim Xbox Game Pass

Xbox Insider in Kolumbien und Irland dürfen eine Family-Sharing-Option des Xbox Game Pass testen. Abonnent:innen der Ultimate-Variante können bis zu vier weitere Personen dem laufenden Abonnement hinzufügen, die dann einen eigenen Zugang zu Spielen, Inhalten und Co. erhalten.

05.08.2022 15:13 • von
Microsoft testet Family-Sharing-Tarif beim Xbox Game Pass (Bild: Microsoft)

Microsoft testet in Kolumbien und in Irland eine Family-Sharing-Option beim Xbox Game Pass. Ultimate-Abonnent:innen können ihrem laufenden Abonnement bis zu vier Personen hinzufügen, die selbst auf alle Games, Inhalte, Vorteile und Co. zugreifen können. "Dies macht es noch einfacher, die besten Game Pass-Spiele mit Freund:innen und Familie auf Konsole, PC und in der Cloud zu spielen", so Microsoft. Bisher war ein Xbox Game Pass an einen festen Xbox-Account gebunden. In der Praxis wird das Ultimate-Abo eines Hauptaccounts dann auf weitere Microsoft-Accounts der Freund:innen oder Familiemitglieder ausgedehnt. PlayStation Plus von Sony bietet aktuell keine solche Option, Nintendo Switch Online hingegen verfügt über einen Familienmitgliedschaft für bis zu acht Nintendo-Account-Nutzer:innen.

Zur Preisgestaltung hat sich Microsoft nicht geäußert. Für den Testlauf wird ein Monat des aktiven Game-Pass-Ultimate-Abos, das 13 Euro pro Monat in der DACH-Region kostet, beispielsweise auf ein 18-tägiges Familien-Abo umgerechnet. Natürlich ist dies nur ein Testlauf, der aber zeigt, dass sich Microsoft mit Familienmitgliedschaften aktiv auseinandersetzt und die Zugangshürden für Familie und Freund:innen beim gemeinsamen Gaming weiter senken möchte.

Marcel Kleffmann