Games

Stiftung Digitale Spielekultur organisiert Pitching-Workshop für Studierende

Die Stiftung Digitale Spielekultur führt am 23. August auf der devcom einen Pitching-Workshop für Studierende durch. Zum Thema "Good Games for Good Causes" wird u.a. Prof. Clemens Hochreiter Wissen vermitteln. Die Anmeldung ist derzeit offen.

04.08.2022 15:53 • von
Çigdem Uzunoglu, Geschäftsführerin der Stiftung Digitale Spielekultur. (Bild: Stiftung Digitale Spielekultur.)

Die Stiftung Digitale Spielekultur lädt Studierende aus Games-Studiengängen am 23. August 2022 auf der devcom zum kostenlosen Pitch-Workshop unter dem Motto "Good Games for Good Causes". Prof. Clemens Hochreiter, Geschäftsführer von Reality Twist und Studiendekan Game Design & Management (B.A.) an der Hochschule Fresenius und ein:e noch nicht näher angekündigte:r Expert:in aus dem Non-Profit-Bereich werden in einem vierstündigen Programm die Zusammenarbeit zwischen Games-Entwickler:innen und gemeinnützigen Organisation beleuchten und mit den Studierenden beibringen, was einen guten Pitch ausmacht. Der Workshop wird durch das Land Nordrhein-Westfalen gefördert. Noch bis zum 11. August können sich Studierende für die Teilnahme bewerben. Ein devcom-Zugangspass ist bei erfolgreicher Anmeldung im Ticket enthalten.

"Games sind mehr als Unterhaltung. Viele gemeinnützige und öffentliche Einrichtungen setzten inzwischen auf den Mehrwert digitaler Spiele, um auf relevante Themen aufmerksam zu machen. Mit 'Good Games for Good Causes' wollen wir Nachwuchsentwickler:innen für diese Chancen sensibilisieren und die Zusammenarbeit zwischen Games-Branche und Non-Profit-Bereich stärken. Dass wir das dank der Förderung durch das Land Nordrhein-Westfalen im Herzen der Game-Development-Szene auf der devcom machen können, freut mich umso mehr", kommentiert Çigdem Uzunoglu, Geschäftsführerin der Stiftung Digitale Spielekultur, das Workshop-Format.

"Die Medienkompetenz aller Bürgerinnen und Bürger serviceorientiert und zeitangemessen zu fördern, das ist das erklärte Ziel unserer Landesregierung. Dafür gilt es passgenaue und innovative Formate für die jeweiligen Zielgruppen anzubieten und so auch ernsthafte Themen gut zu transportieren. Den Ansatz, spielerisch zu lernen, haben wir bereits mit der Realisierung des Videospiels 'Leons Identität' mit Erfolg umgesetzt. Der Pitch-Workshop 'Good Games for Good Causes' soll daran anknüpfen. Ich wünsche den teilnehmenden jungen Spieleentwicklerinnen und -entwicklern viel Erfolg und produktives Schaffen und bin gespannt auf ihre Ideen", so Nathanael Liminski, Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten, Internationales sowie Medien und Chef der Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen, zur Veranstaltung.

Pascal Wagner