Unternehmen

Gaming-Investitionen betrugen im ersten Halbjahr 2022 über 8,3 Milliarden Euro

Im Vergleich zum Vorjahr ist der weltweit investierte Betrag in Gaming-Firmen um zwei Drittel gesunken. Der Bericht der Agentur Digital Development Management zeigte auch auf, wie hoch die Investitionen für Akquirierungen und Fusionen im ersten Halbjahr waren.

04.08.2022 16:15 • von
- (Bild: Pexels)

Wie Digital Development Management berichtet, betrugen die Gaming-Investitionen im ersten Halbjahr 2022 rund 8,3 Milliarden Dollar beziehungsweise 8,15 Milliarden Euro. Dieser Betrag ist um 67 Prozent geringer im Vergleich zum ersten Halbjahr 2021. Im ersten Halbjahr 2022 wurden 460 Deals abgeschlossen.

Der Betrag für Fusionen und Akquirierungen im gleichen Zeitraum belief sich auf 26,5 Milliarden Dollar, was umgerechnet ungefähr 26 Milliarden Euro sind. Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2021 sind das sieben Prozent weniger. Mit 12,7 Mrd. Dollar beziehungsweise zum damaligen Zeitpunkt 11,22 Milliarden Euro machte der Deal zwischen Take-Two Interactive und Zynga fast die Hälfte der gesamten Investitionen für Akquisitionen aus. In dieselbe Kategorie fällt die Akquisition von Crystal Dynamics, Eidos-Montréal und Square Enix Montréal für 300 Millionen Dollar oder umgerechnet 285 Millionen Euro durch die Embracer Group.

Adriano D'Adamo