Personalien

Michael Lenz wird erster Chief Analytics Officer von InnoGames

Der Profi-Analyst Michael Lenz steigt vom Director of Analytics & Monetization in die neu geschaffene Stelle als CAO auf. Er ist damit der fünfte Kopf in InnoGames' Management-Riege.

05.07.2022 09:51 • von
Michael Lenz (Bild: InnoGames)

Seit Anfang Juli ist Michael Lenz der neue Chief Analytics Officer (CAO) von InnoGames. Das Unternehmen gab den Aufstieg des bisherigen Director of Analytics & Monetization in einer Pressemeldung bekannt. Lenz beginnt damit bereits sein zehntes Jahr bei InnoGames. Davor war er bereits bei Bigpoint als Analyst auf unterschiedlichen Ebenen tätig.

Die Stelle als CAO wurde für Lenz neu geschaffen, er ist damit als fünfter Kopf ins Management der Hamburger Spielefirma aufgestiegen. Er arbeitet damit auf Augenhöhe neben Hendrik Klindworth (CEO), Felix Janzen (CMO), Michael Zillmer (COO) und Christian Reshöft (CPO).

"Wir freuen uns außerordentlich, Michael als fünftes Mitglied unseres Management-Teams begrüßen zu können. Mit seiner seltenen Fähigkeit, Daten in Erkenntnisse und Erkenntnisse in wirkungsvolle Initiativen umzuwandeln, hat er viel zum Erfolg von InnoGames beigetragen. Seine Ernennung zum CAO reflektiert sowohl seine persönliche Leistung als auch die stetig wachsende Bedeutung datenbasierter Entscheidungen," kommentiert InnoGames Mitgründer und CEO Hendrik Klindworth.

Michael Lenz ergänzt: "Schon bei meinem Einstieg hat mich die saubere Datenaufstellung und die kompetente und transparente Datennutzung bei InnoGames beeindruckt. Aufbauend auf dieser Stärke konnte ich - gemeinsam mit anderen Datenenthusiasten - den Aufbruch ins Big Data-Zeitalter live mitverfolgen und gestalten. Unser Ziel war und ist, dass hinter Buzzwords wie 'Marketing Attribution' und 'Machine Learning' immer konkreter Nutzen für InnoGames und unsere Spieler steht. In einem hochkompetitiven Umfeld mit zunehmender Marktkonzentration wollen wir auch künftig einen Wettbewerbsvorteil aus unserer einzigartigen Mischung aus Kreativität und Enthusiasmus für unsere Games und hanseatischem, datengetriebenem Weitblick ziehen. Es ehrt mich sehr, das Management-Team bei dieser Mission unterstützen zu dürfen und ich freue mich darauf, gemeinsam mit meinen über 400 fantastischen Kolleginnen und Kollegen noch viele weitere Millionen Stunden Spielspaß zu gestalten."

Pascal Wagner