Games

Dev Booster kürt Indies aus den Niederlanden, USA und Mexiko

Beim gestrigen Dev Booster im Vorfeld der gamesweekberlin im September konnten drei Studios Förderungen unterschiedlicher Industriegrößen abräumen. Platz Eins ging an "Ritual Night" von Outfox Games, ein Social-Deduction-Game mit süßen Dämonen.

01.07.2022 10:51 • von
Gewinnertitel "Ritual Night" (Bild: Outfox Games)

Beim gestrigen Finale des Dev Booster im Vorfeld der Herbstausgabe der vom 16.-18. September wurden drei internationale Sieger:innen gekürt. Der Dev Booster bringt Spiele-Entwickler:innen, Investor:innen und Publisher:innen zusammen, um Nachwuchsstudios und -spiele zu fördern.

Platz Eins ging an das Roguelite Multiplayer Game "Ritual Night" von Outfox Games aus den USA. An zweiter Stelle steht das storybasierte Action-Abenteuer "The Tale of Bistun" von Black Cube Games aus den Niederlanden, vor dem Action Roguelike Spiel "I'm not Jelly" von 1 Simple Game aus Mexiko, das neben dem dritten Platz auch den Audience Award des Twitch-Publikums abräumte.

Der erste Platz erhält vom Veranstalter Booster Space zwar ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro, die eigentlichen Preise kommen jedoch von unterschiedlichen Investor:innen und sollen beim Development und Marketing unterstützen: Xsolla co-investiert in das Gewinnerspiel einen Betrag von zehn Prozent des angefragten Budgets (bis zu 250k USD) und vergibt außerdem ein Monatsabonnement auf 80 LVL talent platform und ein Ticket zum xsolla Accelerator. Global Top Round vergibt zwei Beratungen und einen 10.000 Dollar Gutschein für ihre Plattform G.Round. Tencent Cloud gibt 15.000 Tencent Cloud Dollars, die zwischen den ersten drei Plätzen aufgeteilt werden, verbunden mit Workshops. Eurogamer.de platziert die ersten drei Plätze mit Bannern auf der Webseite. Booster Space spendet zusätzlich eine Baum-Patenschaft in Höhe von 500 Euro im Namen des Gewinners des Audience Awards entweder bei den Plantaciones Edelman oder dem games forest.club.

??Darüber hinaus werden die drei Platzierten auf der Steam Page der gamesweekberlin gefeaturet. Die Gewinnenden werden außerdem bei der gamesweekberlin im Herbst in der Spieleausstellung dem Publikum präsentiert.

Pascal Wagner