Unternehmen

Campus 4.0 von SAE Germany öffnet in München erstmals seine Pforten

Bei der gestrigen Eröffnung des komplett auf Co-Working und digitalen Unterricht ausgelegten Campus 4.0 in München kam neben der Führungsspitze von SAE Germany und Digitalministerin Gerlach auch Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar mit einer Keynote zu Wort.

29.06.2022 14:10 • von
V.l.n.r.: Campusleiter Rainer Schwarz, Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar und SAE-Deutschland-Geschäftsführer Chris Müller. (Bild: Tobias Mochel für SAE Institute Germany)

Beim gestrigen Grand Opening des neuen SAE Institute im Münchner Stadtteil Sendling feierte SAE den frisch eröffneten "Campus 4.0". Die große Enthüllung führten neben Campusleiter Rainer Schwarz auch Chris Müller, Geschäftsführer des SAE Institute in Deutschland. Etwa 200 Gäste aus der SAE-Global-Familie, der Medienwirtschaft und der Studierendenschaft der SAE Germany waren zugegen. Die Bayerische Staatsministerin für Digitales, Judith Gerlach, sandte ein digitales Grußwort ein, in dem sie die besondere Relevanz des SAE Institute, dessen Münchner Zentrale 54 Schulen in 28 Ländern betreut, für die Ausbildung von Fachkräften in Bayern betonte. In der den offiziellen Teil beschließenden Keynote hielt Wissenschaftsjournalist und Fernsehmoderator Ranga Yogeshwar eine unterhaltsame Rede über die Zukunft, die Verantwortung von Entscheidungsträger:innen zum gesellschaftlichen Wandel und die wichtige Rolle vom Umdenken in pädagogischen Betrieben bei der Bekämpfung des Klimawandels.

Der neue Campus an der U-Bahn-Station Aidenbachstraße gilt für das SAE Institute als Flagship Campus. Er kommt nahezu ohne geschlossene Büros aus, das Fakultätspersonal arbeitet mit den Studierenden Hand in Hand. Klassenzimmerstrukturen gibt es so gut wie nicht mehr: Für jeden Studiengang existieren speziell angepasste Workshopbereiche und Arbeitsstationen, die jedoch auch von allen anderen Studierenden genutzt werden können. Der Campus verfügt außerdem über eigene Aufnahme- und Tonstudios. Er ist zudem als Co-Working-Space gedacht, den auch ansässige Kreativstudios nutzen oder für größere Events buchen können. Bereits in diesem Oktober beispielsweise soll ein neues GameCamp Munich nach Vorbild des kürzlich von Games/Bavaria veranstalteten Camps im neuen SAE Campus stattfinden.

"An unserem Flagship-Campus in München definieren wir Lernen neu. Wir möchten unseren Studierenden die besten Rahmenbedingungen für einen erfolgreichen Karrierestart in der Medienwirtschaft bieten. Der neue Campus in München ist der modernste seiner Art in Europa und dient als Vorbild bei der sukzessiven Modernisierung aller unserer neun Standorte in Deutschland", so Chris Müller, Geschäftsführer des SAE Institute in Deutschland.

Pascal Wagner