Unternehmen

Embracer: Grünes Licht für Ausgabe neuer Aktien und Anleihen

Die Aktionär:innen der Embracer Group haben einem Antrag des Verwaltungsrats zugestimmt und ihr Go für die Ausgabe weiterer Aktien, Wandel- und Optionsanleihen erteilt. Damit hat das Board Freiräume für weitere Zukäufe.

27.06.2022 10:38 • von Stephan Steininger
Hat sich mit seinem Board von den Aktionär:innen wieder Spielräume für Zukäufe freigeben lassen: Lars Wingefors CEO Embracer Group (Bild: Embracer)

Das Board der schwedischen Embracer Group hat wieder mehr finanziellen Spielraum. Bei einer außerordentlichen Hauptversammlung, die im schriftlichen Verfahren stattfand, stimmten Aktionär:innen stimmten für einen Antrag des Verwaltungsrats. Der räumt dem Board die Möglichkeit ein, Aktien und Anleihen in einem Volumen von maximal bis zu zehn Prozent der Embracer Group auszugeben. Die Ausgabe kann zu einer oder mehreren Gelegenheiten erfolgen. Allerdings müssen zu jederzeit bestimmte Parameter erfüllt sein, zum Beispiel darf der Anteil an eigenen Aktien, welche die Gruppe hält, nicht unter einen definierten, aber nicht öffentlich genannten Wert fallen. Die Genehmigung der Shareholder:innen gilt bis zur nächsten ordentlichen Hauptversammlung.

Dank des Beschlusses kann die stark expansive Embracer Group weiterhin aktiv Firmen und Rechte zukaufen. Die Unternehmensgruppe kaufte 2022 bereits Eidos, Crystal Dynamics und Square Enix Montreal. Tochterfirmen der Gruppe wie Gearbox, Aspyr oder THQ Nordic waren 2022 ebenfalls schon auf Einkaufstour.