Unternehmen

Gamevention organisiert Businesstag zu "Games + Music"

Wie kommt die Musik ins Spiel, was zeichnet einen guten Games-Soundtrack aus und welche rechtlichen Fallstricke gibt es? Mit Themen wie diesen beschäftigt sich der Businesstag "Games + Music" auf dem bevorstehenden Gamevention-Festival, zu dem sich nationale wie internationale Künstler:innen aus der Videogames-Musikszene angemeldet haben.

22.06.2022 15:46 • von Stephan Steininger

Anfang Juli findet in den Holstenhallen in Neumünster die Gamevention 2022 statt. Neben zahlreichen Publikumsattraktionen bietet das Festival für Games, Cosplay und E-Sport auch Platz für einen B2B-Bereich. Dort decken verschiedene Businesstage eine Bandbreite an Themen ab.

Der Festivalsamstag am 2. Juli steht ganz unter dem Motto "Games + "Music". Den organisiert We Love Esports in Kooperation mit dem Reeperbahn Festival. In englischsprachigen Vorträgen, Panels und Key Notes nähern sich nationale wie internationale Größen aus der Videospielmusik dem Zusammenspiel der beiden Mediengattungen.

Eröffnet wird der Businesstag "Games + Music" mit einer Keynote von Composer und Producer Helge Borgarts, der viele Jahre phenomedia als CEO leitete und aktuell unter anderem als Programm Manager von Soundtrack_Cologne aktiv ist. Danach folgen Panel unter anderem zu den Themen "How to Get Your Music in a Video Game", "Composing Music for Video Games: Respect the Score" oder "Life After Game Over: How Video Games Music Lives On". Zu den TeilnehmerInnen gehören unter anderem Cody Johnson, Gründer von Emperia Sound and Music, James Marshall, Senior Music Supervisor at Sony Interactive Entertainment Europe, Randy Eckhardt, ehemals Director of Music bei EA und heute selbständiger Berater, oder die Berliner Freelancerin Marie Havemann.

Tickets für den Businesstag sind zum Preis von 49,00 Euro über die Eventsite buchbar.