Unternehmen

Square Enix beteiligt sich am Cloud-Gaming-Anbieter Blacknut

Der japanische Publisher Square Enix hat strategisch in den französischen Cloud-Gaming-Anbieter Blacknut investiert. Die Investition soll das Wachstum des Unternehmens beschleunigen und die Marktreichweite der B2B-Lösung erhöhen.

21.06.2022 16:32 • von
Square Enix beteiligt sich am Cloud-Gaming-Anbieter Blacknut. (Bild: Blacknut)

Der französische Cloud-Gaming-Anbieter Blacknut hat eine strategische Investition von Square Enix angekündigt. Die Höhe der Investition wurde nicht genannt. Der japanische Publisher hatte schon mehrfach bekanntgegeben, in "Zukunftstechnologien" wie Blockchain, KI und Co. investieren zu wollen. Die Investition in Blacknut soll die laufende Forschung und Entwicklung des Unternehmens unterstützen, die Marktreichweite der B2B-Lösung ausbauen und das Spieleportfolio weiter vergrößern. Aktuell sind mehr als 500 Spiele, mehrheitlich ältere Titel, auf dem Cloud-Gaming-Dienst via Abonnement verfügbar.

"Die Entscheidung des Unternehmens, in Blacknut zu investieren, ist eine echte Bestätigung unserer Vision, Technologie und unseres Marktansatzes. Square Enix versteht das Potenzial von Cloud-Gaming, da die Spieler:innen sich immer mehr von physischen Formaten abwenden und neue Wege finden, um bahnbrechende Spielerfahrungen aus der Cloud geliefert zu bekommen", sagte Olivier Avaro, CEO von Blacknut.

"Blacknut ist ein führendes Unternehmen im Cloud-Gaming-Bereich, mit einer einzigartigen Kombination aus technischer Expertise und einer Vision für die Zukunft des Gamings... Wir sind vom Potenzial des Cloud-Gaming überzeugt und diese Partnerschaft wird es uns ermöglichen, an der Spitze der neuen Entwicklung in diesem Bereich zu bleiben und unser zukünftiges Wachstum zu beschleunigen", sagte Hideaki Uehara, Director of Business Development bei Square Enix. Wann die Spiele von Square Enix auf dem Service erscheinen werden, ist noch unklar.

Blacknut betreibt einen Cloud-Gaming-Service auf Abo-Basis, der als Click-to-Play-Erlebnis "auf allen mit dem Internet verbundenen Bildschirmen" verfügbar ist. Der Dienst ist auf Computern, Handys, Smart-TVs und Set-Top-Boxen oder direkt über die Webapp auf Chrome und Safari nutzbar. Blacknut steht in 45 Ländern in Europa, Nordamerika, Südasien und seit kurzem auch in Lateinamerika und dem Nahen Osten zur Verfügung. In den letzten vier Jahren hat das Unternehmen dank Partnerschaften mit ISPs, Geräteherstellern, OTT-Diensten und Medienunternehmen ein "exponentielles Wachstum" erlebt, darunter Telecom Italia, AIS in Thailand, Hutchison Drei in Österreich, POST Telecom in Luxemburg, Telecall in Brasilien, Celcom in Malaysia und M1 in Singapur.

Marcel Kleffmann