Produkt

"Diablo Immortal" setzt 23 Mio. Euro in zwei Wochen um

In den ersten zwei Wochen hat "Diablo Immortal" etwas mehr als 23 Millionen Euro umgesetzt. Laut einer Analyse von AppMagic wurde das Spiel von Blizzard Entertainment knapp 8,5 Millionen Mal auf Mobile-Geräte runtergeladen.

20.06.2022 16:19 • von
"Diablo Immortal" zählt mehr als zehn Millionen Installationen auf Mobile und PC. Der Launch erfolgte am 2. Juni 2022. (Bild: Blizzard)

"Diablo Immortal" hat zwei Wochen nach dem Launch knapp 24,3 Millionen Dollar umgesetzt, knapp 23,1 Millionen Euro. Ungefähr 54 Prozent des Umsatzes entfällt auf iOS-Systeme, der Rest auf Android. PC-Nutzerzahlen und Einnahmen wurden von der Tracking-Website AppMagic nicht gemessen. Am 10. Juni bestätigte Blizzard bereits "den größten Launch in der Franchise-Geschichte" mit zehn Millionen Installationen.

Laut AppMagic wurde das Spiel in den ersten zwei Wochen über 8,5 Millionen Mal auf Mobile-Geräte runtergeladen, die Höchstzahl der Downloads wurde in den ersten vier Tagen nach Release gemessen. Sie betrug knapp fünf Millionen. Der "durchschnittliche Erlös pro Nutzer:in" (ARPU) liegt bei 3,12 Dollar. iPad-Nutzer:innen gaben im Durchschnitt etwas mehr als das Doppelte aus. 44 Prozent des Umsatzes stammt von Nutzer:innen aus den Vereinigten Staaten, 22 Prozent aus Südkorea, acht Prozent aus Japan und sechs Prozent aus Deutschland.

Die Diskrepanz der Zahlen von Blizzard und von AppMagic dürften einerseits der PC-Version und andererseits der Methodik zuzuschreiben sein. AppMagic sammelt öffentlich zugängliche Informationen aus den Mobile-Stores und zusätzliche Informationen von App-Publishern. Das AppMagic-Team ist überzeugt von der Methodik und schätzt, dass bei den meisten Apps die tägliche Abweichung bei den Umsatz- und Downloadschätzungen unter 20 Prozent und die monatliche Abweichung unter zehn Prozent liegen soll.

Zum Vergleich: Damit hat "Diablo Immortal" einen besseren Start als "Apex Legends Mobile" hingelegt. Der Battle-Royale-Titel von Electronic Arts schaffte seit Mitte Mai 2022 knapp 20 Millionen Downloads und mehr als zehn Millionen Dollar Umsatz.

Das erfolgreichste Mobile-Spiel von Blizzard ist weiterhin "Hearthstone" mit über 50 Millionen Installationen und mehr als 500 Millionen Dollar Umsatz - seit April 2014, abermals ohne PC-Version. Im Laufe des Jahres möchte Blizzard Entertainment noch den Clash-Royale-Herausforderer "Warcraft Arclight Rumble" ins Rennen schicken.

Marcel Kleffmann