Unternehmen

Update: Ticketverkauf der gamescom gestartet; Samstag bereits ausverkauft

Der Ticketvorverkauf für Publikum wie auch Fachbesucher:innen zur gamescom 2022 ist offen. Alle Tickets laufen dieses Jahr vollständig digital ab. Auffällig sind die deutlich gestiegenen Eintrittspreise im Vergleich zur gamescom 2019. Der gamescom-Samstag ist bereits ausverkauft.

08.06.2022 16:16 • von
Fistbumps bei der Pressekonferenz zur gamescom 2021. (Bild: gamescom)

Update vom 15.08.2022:

Wenige Tage vor der Eröffnung der gamescom haben die Veranstalter bekannt gegeben, dass die Tages- und Abendtickets für den gamescom-Samstag, den 27. August, ausverkauft sind. Tickets für die anderen Privatbesuchertage, Donnerstag, Freitag und Sonntag, sind noch online im offiziellen gamescom Ticket Shop erhältlich.

Update vom 15.06.2022:

Wie der offizielle Twitteraccount der gamescom bekannt gibt, wurden in den ersten Tagen seit Freischaltung bereits 60.000 Tickets zur Messe im August verkauft.

Originalmeldung vom 08.06.2022:

Seit heute lassen sich die Tickets für Privat- und Fachbesucher:innen für die gamescom 2022 über die neue gamescom-Website bestellen. Physische Tickets gibt es in diesem Jahr keine mehr, alle Anmeldungen laufen über digitale Codes auf der Webseite oder über die gamescom ticketing app.

Vier Tage öffnet die Kölner Messe ihre Pforten für den Publikumsverkehr (Link zum Ticketverkauf). Für alle vier Tage lassen sich derzeit Tagestickets kaufen. Die Tickets für Donnerstag und Freitag schlagen mit je 25 Euro beziehungsweise 18 Euro ermäßigt zu Buche, Samstag und Sonntag kostet der gesamte Tag je 30,50 Euro beziehungsweise 23 Euro. Die Ermäßigung gilt für Schüler:innen, Student:innen, Auszubildende, Rentner:innen und Menschen mit Schwerbehinderung. Familientickets für maximal fünf Personen, darunter maximal zwei Erwachsene und mindestens ein Kind, kosten 40 Euro wochentags und 50 Euro je Tag am Wochenende. Für alle Tage wird zudem ein Abendticket zu neun Euro angeboten.

Fachbesucher:innen können wahlweise drei Einzeltickets oder ein Drei-Tages-Ticket buchen, wenn sie zuvor über das B2B-Portal der gamescom zum Kauf legitimiert wurden (Link zum Fachbesucherportal). Das Drei-Tages-Ticket von Mittwoch bis Freitag kostet 108 Euro, ein Tagesticket für Mittwoch, Donnerstag oder Freitag 55 Euro, für Samstag oder Sonntag 30,50 Euro. Fachbesucher-Tickets beinhalten neben Zugang zu den Showfloors auch Eintritt in die Business-Area.

Im Vergleich zur letzten vollständig analogen gamescom 2019 fallen die deutlich gesteigerten Eintrittspreise auf. Damals kostete ein Publikumsticket für einen Wochenend-Tag noch 19,50 Euro, also 36 Prozent weniger als in diesem Jahr.

Da der Vorverkauf so spät startet, werden außerdem keine Early-Bird-Tarife angeboten.

Kürzlich erst kündigte Nintendo an, dieses Jahr nicht auf der größten europäischen Spielemesse auszustellen. Eröffnen wird die gamescom dieses Jahr Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz Robert Habeck.

Pascal Wagner, Marcel Kleffmann (Update)