Games

Caggtus: Leipzig enthüllt Pläne für eigenes Games-Community-Event

Die Leipziger Messe kündigt für den 14. bis 16. April 2023 ein neues, eigenes Gaming-Festival in Leipzig an. Der eigenwillige Name Caggtus ist ein Insider aus früheren Veranstaltungen. Das Event selbst verbindet Entertainment-Area mit LAN-Party und einem Streaming-Bereich. Als Partner sind Red Bull und Schenker Technologies/XMG an Bord.

25.05.2022 18:00 • von Stephan Steininger
Bei den LAN-Partys der früheren Jahre wurde der Kaktus in jeglicher Form zum Kultobjekt und ist nun namensgebend für das neue Community-Event der Leipziger Messe Caggtus (Bild: Leipziger Messe)

Durchaus überraschend wirft Leipzig, besser gesamt die Leipziger Messe, erneut ihren Hut in den Games-Events-Ring. So hat das Unternehmen nun sehr konkrete Pläne für ein eigenes Gaming Festival enthüllt. Das Event mit Namen Caggtus ist für das Wochenende 14. bis 16. April 2023 terminiert und geht damit zeitlich auf deutlichen Abstand zu anderen, ähnlich konzipierten Events.

"Gaming gehört nach Leipzig und bleibt in Leipzig", erklärt Markus Geisenberger, Geschäftsführer der Leipziger Messe. "Mit Caggtus Leipzig lösen wir unser Versprechen ein, für die Community ein neues Festival auf die Beine zu stellen." Dank des gesammelten Know-hows aus den Jahren 2016 bis 2021 und einer treuen Followerschaft im Rücken könnten die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Premiere kaum besser sein.

Tatsächlich ist die Caggtus durchaus als Reaktion auf die jüngsten Entwicklungen in Zusammenhang mit der ESL/Dreamhack zu sehen. Leipzig, einst Heimat der GC - Games Convention, war für viele Jahre Location der Dreamhack Germany. Das entsprechende Lizenzabkommen wurde 2021 jedoch nicht verlängert. ESL Gaming als Lizenzgeberin wählte statt der Leipziger Messe die Berliner Agentur Freaks 4U als neuen Partner aus. Freaks 4U tat sich wiederum mit der Deutschen Messe aus Hannover zusammen, sodass die DreamHack Hannover Mitte Dezember 2022 Premiere feiert.

Die Caggtus jedenfalls wird das bewährte Konzept aus der LAN-Party-Jahren in Leipzig fortführen und weiter verfeinern. So ist dort unter anderem eine Entertainment Area geplant, in der die Community Spiele ausprobieren kann. Teil der Entertainment Area ist sowohl die Deutsche Casemod Meisterschaft (DCMM), die es schon zu Zeiten der GC in Leipzig gab. Eine FPV Arena bringt zudem das Thema VR-Drone-Racing auf die Caggtus. Darüber hinaus planen die Organisator:innen eine Streaming Area sowie - natürlich - eine LAN-Party.

Apropos LAN-Party: Die ist nicht ganz unschuldig am etwas ungewöhnlichen Namen des neuen Community-Events. So gab es bei den früheren LAN-Partys Kakteen in verschiedenen Formen und als Tischleuchte in verschiedenen Farben für Teilnehmer:innen als "Begleiter" zu buchen. Dadurch sei der Kaktus zu einer Art Kultobjekt geworden, was sich jetzt im Namen des Event widerspiegelt.

Dass die Leipziger Messe sehrwohl auf ihre Leistungen der Vergangenheit in Sachen Games bauen kann zeigt sich auch an den ersten Partnerschaften, welche die Veranstalter:innen für die Premiere der Caggtus schließen konnten. So wird die langjährige Zusammenarbeit mit Schenker Technologies/XMG, Hersteller hochwertiger Gaminghardware aus Leipzig, fortgesetzt. Ebenfalls an Bord ist Red Bull als exklusiver Partner für Energy-Drinks.