Unternehmen

Nvidia kooperiert mit Philips und gestiegene Verbreitung von RTX-Features

Nvidia baut die Zusammenarbeit mit TV-Herstellern aus. So wird Philips G-Sync-kompatible Fernseher mit GeForce-Now-Unterstützung auf den Markt bringen. Außerdem hat sich die Anzahl der Spiele und Anwendungen, die RTX-Features nutzen, seit einem Jahr nahezu verdoppelt.

24.05.2022 12:17 • von
Auf der Computex 2022 gab Nvidia einen Überblick über neue Kooperationen und Technologien. (Bild: Nvidia)

Auf der Computex 2022 stellte Nvidia in Zusammenarbeit mit Philips einige der ersten G-Sync-kompatiblen Fernseher mit HDMI-2.1-Unterstützung vor. Zwei dieser G-Sync-kompatiblen OLED-TV-Geräte unterstützen ebenfalls den Game-Streamingdienst GeForce Now. Bisher ist GeForce Now im TV-Segment nur als App auf ausgewählten LG-Geräten verfügbar und soll im Laufe des Jahres im "Samsung Gaming Hub" auf entsprechenden Geräten erscheinen.

Ansonsten stellte Nvidia heraus, dass es mittlerweile mehr als 250 Spiele und Anwendungen gibt, die RTX-Features nutzen - eine Verdoppelung im Vergleich zur Computex 2021. "GeForce-Gamer rüsten weiter auf: Über 30 Prozent von ihnen nutzen inzwischen RTX-Hardware und kommen auf über 1,5 Milliarden Stunden Spielzeit mit RTX ON", schreibt das Unternehmen. Die KI-gestützte Upscaling-Technologie DLSS nutzen mehr als 180 Spiele und Anwendungen.

Zugleich wurden neue Spiele benannt, die RTX-Features nutzen, darunter "Hitman 3" mit DLSS und Raytracing-Reflexionen sowie -Schatten und "F1 22" mit DLSS und Raytracing in den Bereichen Reflexionen, Umgebungsverdeckung und Schatten. "Deep Rock Galactic" wird in Zukunft DLSS und DLAA bieten und "Icarus" auf Reflex setzen. Auch "Loopmancer", "Warstride Challenges", "LEAP", "Vampire: The Masquerade - Swansong", "Raji: An Ancient Epic", "Turbo Sloths", "Propnight", "Hydroneer", "My Time At Sandrock", "Ghost" und "Soda Crisis" werden RTX-Features verwenden.

Nvidia Reflex, eine Technologie zur Systemlatenz-Reduktion, wird laut Nvidia jeden Monat von über 20 Millionen Spieler:innen genutzt. Sie wird als einer der erfolgreichsten Technologien des Unternehmens bezeichnet. Reflex wird von 38 Spielen, 22 Displays und 45 Mäusen unterstützt. Abgesehen von weiteren Gaming-Notebooks und Reflex-Produkten hat Nvidia das erste G-Sync-500-Hz-Display von Asus vorgestellt. "Dieses 500-Hz-Display wurde von Grund auf für den E-Sport entwickelt und verwendet ein brandneues "Esports TN-Panel" für maximale Bewegungskontrolle", heißt es.