Unternehmen

Raven Software gelingt erste große Games-Gewerkschaft in den USA

In eindeutig positiver Abstimmung haben QA-Angestellte beim "Call of Duty"-Studio Raven Software ihre Gewerkschaft gebildet. Das Vorhaben gelang trotz mehrerer Versuche Activision Blizzards, die Gewerkschaftsbildung zu unterbinden.

24.05.2022 11:52 • von
- (Bild: Raven Software)

Beim "Call of Duty"-Studio Raven Software wurde gestern Geschichte geschrieben: In eindeutig positiver Abstimmung haben sich die Quality-Assurance-Arbeiter:innen für die Bildung einer Gewerkschaft ausgesprochen. Die Gewerkschaft ist die erste innerhalb eines großen Entwicklerstudios in den USA. Von den 22 Wahlberechtigten haben 19 für und drei gegen die Vergewerkschaftung gestimmt. Die Union ist damit gegründet und berechtigt, Verhandlungen mit dem Mutterkonzern Activision Blizzard aufzunehmen. Sie ist als "Game Worker Alliance" Teil der "Communication Workers Alliance" und damit Teil der branchenübergreifenden Bewegung für bessere Arbeitsbedingungen in Tech-Offices der USA.

Activision Blizzard hatte in der Unionsformierung seit Januar mehrfach versucht, die Vergewerkschaftung zu verhindern, also sogenanntes "Union Busting" zu betreiben. So wurde etwa die betroffene QA-Abteilung neu formiert, um Stimmrechte umzuverteilen und Gewerkschafts-Organisator:innen wurden von Beförderungen auf Vollzeitstellen ausgeschlossen. Im Vorfeld der Abstimmung verschickte Activision Blizzard Mails mit der Bitte, gegen die Gewerkschaft zu stimmen.

Es ist zu erwarten, dass die Wahl Signalwirkung hat und weitere Studios zur Bildung von Gewerkschaften bewegen könnte. Über Crunch, Entlassungen und andere schlechte Arbeitsbedingungen in der US-amerikanischen Gamesbranche wurde in den letzten Jahren wiederholt berichtet. Ein mögliches effektives Mittel von Arbeiter:innen dagegen sind Gewerkschaftsbildungen, die in den USA anders funktionieren als zum Beispiel hier in Deutschland. Die Prozesse sind eher mit der Bildung hiesiger Betriebsräte zu vergleichen. Da sich jeder Unternehmensstandort in den USA einzeln vergewerkschaften muss, sind die Unionisierungsprozesse langwieriger und einfacher manipulierbar. So hatten Gewerkschaften in den USA, durch Arbeitgeberkampagnen gefördert, lange einen schlechten Ruf. Die Union bei Raven Software fällt nun in eine Reihe aufkommender Gewerkschaften, die sich in Dienstleistungs- und Technologieunternehmen wie Starbucks, McDonald's und Amazon gebildet haben und das gesellschaftliche Bild von Gewerkschaften in den USA verbessern.