Unternehmen

Sony zieht Pläne zur Klimaneutralität um zehn Jahre vor

Sony plant bis 2030 nur noch auf erneuerbare Energien zu setzen. Bis 2040 will das Unternehmen CO2-neutral werden. Damit wurden die Pläne um zehn Jahre vorgezogen, die ursprünglich noch 2050 vorsahen. Diese Ziele sollen alle Sony-Produktionen umfassen.

20.05.2022 13:45 • von
Sony will in den nächsten Jahren klimaneutral zu werden. (Bild: Sony Interactive Entertainment)

Sony will klimaneutral werden. Bereits 2010 hat das Unternehmen die eigenen Pläne mit der "Road to Zero" bekanntgegeben. Jetzt zieht Sony die Deadlines um zehn Jahre vor. Bis 2030 will das Unternehmen und alle Produktionen nur noch auf erneuerbare Energien setzen. Diese Frist wurde um zehn Jahre vorgezogen. In der "Road to Zero" war diese Umstellung noch bis 2040 geplant oder vorgesehen. Bis 2025 sollen bereits 35 Prozent des Energiehaushalts aus erneuerbaren Energien bezogen werden. Bis vor kurzem sahen die Pläne nur 15 Prozent vor.

Bis spätestens 2040 will Sony CO2-neutral sein. Die Pläne sahen bis vor kurzem noch 2050 vor. Diese Pläne umfassen alle Sony-Produktionen, wie die PlayStation- und TV-Produktion. Ebenfalls zeigen die Pläne Sonys auf, dass sie in Start-Ups investieren wollen, die CO2 aus der Atmosphäre entfernen.