Unternehmen

Microids eröffnet Büro in Berlin

Der französische Publisher Microids expandiert nach Deutschland. Das Berliner Büro ist als Repräsentanz geplant und soll die Zusammenarbeit mit den Partnerfirmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz leiten. Das Büro ist Teil eines größeren Plans zur Internationalisierung.

19.05.2022 12:00 • von Stephan Steininger

Microids baut seine Präsenz in Deutschland aus. Der französische Publisher eröffnet dazu ein Büro als Repräsentanz im deutschsprachigen Raum in Berlin. Gleitet wird das Büro als Managing Director von Julien Renzaho, Vice President Sales & Business Development, der schon zuvor für Microids aus Deutschland heraus arbeitete.

"Mit dem Aufbau eines eigenen Vertriebsnetzes in Frankreich, der Eröffnung von zwei Studios in Paris und Lyon sowie einer kleinen Beteiligung an Osome Studio waren die letzten zwei Jahre für die Microids-Gruppe maßgebend", so Stéphane Longeard, CEO von Microids. "Obwohl das Unternehmen bereits seit 37 Jahren besteht, hat es die vor zehn Jahren eingeleitete neue Strategie ermöglicht, historisch hohe Umsätze zu erzielen und sowohl in der Videospielindustrie als auch auf dem Figurenmarkt mit Plastoy eine Schlüsselrolle zu spielen." In den vergangenen beiden Jahren seien zudem Vertretungen in Japan und China eröffnet worden mit dem Ziel die Präsenz in Asien zu erhöhen, aber auch um den eigenen Produktkatalog zu erweitern. Das deutsche Büro soll nun dazu beitragen, die Umsätze in Europa zu steigern.

"Die Eröffnung dieses neuen Büros in Berlin ist ein logischer Schritt für das Wachstum von Microids, da die deutschsprachigen Länder nach Frankreich unser zweitwichtigster Markt in Europa sind", fügt Julien Renzaho hinzu. "Dies ermöglicht uns, unsere Beziehungen zu den lokalen Entwicklungsstudios zu stärken und engere Verbindungen zu den offiziellen deutschen Spieleinrichtungen zu knüpfen."