Produkt

gamescom unterstützt Sprachlernspiel "Antura" für geflüchtete Kinder

Das Cologne Game Lab entwickelt sein Sprachlernspiel "Antura & the Letters", ursprünglich für Geflüchtetenkinder aus Syrien entwickelt, für die Kinder ukrainischer Geflüchteter weiter und hat dazu einen Spendenaktion ausgerufen. Der game und die koelnmesse unterstützen den Prozess.

18.05.2022 11:01 • von
Antura & the Letters (Bild: Cologne Game Lab)

Das Sprachlernspiel "Antura & the Letters" wird auf die aktuelle humanitäre Krise angepasst und mit neuen Sprachen versehen, um ukrainischen Kindern das Lernen der Sprachen jener Länder zu ermöglichen, in die flüchten mussten. Die Entwicklung unterstützen der game - Verband der deutschen Games-Branche und die koelnmesse mit der Verbreitung einer Spendenaktion, die das Projekt finanzieren soll.

Bis zum Sommer will das Cologne Game Lab rumänisch, ungarisch, moldawisch und polnisch als Zielsprachen in "Antura & the Letters" einbauen. Die App soll Kinder dabei unterstützen, einen Grundwortschatz aufzubauen und eventuell neue Zeichen wie die romanischen Buchstaben spielerisch zu lernen.

Das kostenlose, mobile Lernspiel "Antura & the Letters" wurde vom Cologne Game Lab entwickelt und von Video Games Without Borders herausgegeben. Die Ursprungsversion ist auf Kinder syrischer Geflüchteter ausgelegt und hilft etwa dabei, arabische Zeichen schreiben zu lernen.

"Der Angriffskrieg Russlands in der Ukraine hat zu unendlichem Leid und Millionen Geflüchteten geführt. Darunter sind vielfach auch Kinder und Jugendliche, die nicht nur die Erlebnisse des Kriegs und der Flucht verarbeiten, sondern sich auch in einer neuen Umgebung zurechtfinden müssen. Initiativen wie das Sprachlernspiel 'Antura & the Letters' können ihnen dabei eine wichtige Hilfe sein. Daher unterstützen wir dieses wichtige Projekt und freuen uns, wenn noch weitere Spenden zusammenkommen, um neue Sprachversionen zu ermöglichen", sagt game-Geschäftsführer Felix Falk.