Unternehmen

Krafton mit Rekordumsatz in Q1 2022 dank PUBG

Bei Krafton knallen die Korken, denn der anhaltende Erfolg von "PUBG: Mobile" und mit der PUBG-Reihe haben dem südkoreanischen Publisher einen neuen Umsatzrekord beschert. Noch in diesem Jahr sollen zwei andere Spiele veröffentlicht werden.

17.05.2022 09:32 • von
Krafton meldet Rekordumsatz dank PUBG. In diesem Jahr sollen zwei andere Spiele veröffentlicht werden. (Bild: Krafton)

Krafton, der südkoreanische Entwickler und Publisher mit Zweigstelle in Amsterdam, hat seine vorläufigen Ergebnisse für das erste Quartal 2022 bekannt gegeben (Januar bis März 2022). Das Unternehmen verzeichnete einen Quartalsumsatz in Höhe von 405,7 Millionen Dollar, gemäß Konzernabschluss nach dem koreanischen International Financial Reporting Standard (K-IFRS). In Euro liegt der Umsatz bei knapp 390 Millionen. Der Quartalsumsatz erreichte ein neues Rekordhoch und stieg um 17,8 Prozent gegenüber dem Vorquartal und um 13,5 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. 95 Prozent der Umsätze wurden außerhalb Südkoreas umgesetzt, vor allem Indien wird hervorgehoben. Der Betriebsgewinn stieg um 37 Prozent im Vorjahresvergleich auf 233 Millionen Euro.

Im ersten Quartal verzeichnete die PUBG-IP ein "ausgewogenes" Wachstum auf allen Plattformen. Nach der Umstellung von "PUBG: Battlegrounds" (ehemals "PlayerUnknown's Battlegrounds") auf Free-to-Play im Januar 2022 verdreifachten sich nahezu die durchschnittlichen monatlich aktiven Nutzer (MAU) im Vergleich zu Q4 2021. "Die Zahl der zahlenden Nutzer stieg um mehr als das Doppelte und trug damit erheblich zu den gestiegenen Quartalsumsätzen bei", heißt es weiter. Der Umsatz auf dem PC betrug ungefähr 79,1 Millionen Euro (+61 Prozent im Vergleich zum Vorjahr). Auf Konsolen stieg der Umsatz um 274 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Konkrete Zahlen für den Konsolenumsatz wurden nicht genannt. "PUBG: Mobile" sorgte für einen Umsatz von 295,2 Millionen Euro (+5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr). "Diese Zuwächse wurden durch eine Reihe von In-Game-IP-Kooperationen und robuste Live-Service-Systeme angetrieben", resümiert das Unternehmen.

Krafton wird in diesem Jahr die neuen Titel "Project M" und "The Callisto Protocol" veröffentlichen. "Project M" (Early Access) ist ein rundenbasiertes Strategiespiel, das in einer Sci-Fi-Welt spielt. Entwickelt wird es von Unknown Worlds Entertainment, die für "Subnautica" bekannt sind. "The Callisto Protocol" ist ein Survival-Horrorspiel, das von den Striking Distance Studios unter der Leitung von Glen Schofield ("Dead Space") entsteht. Darüber hinaus hätten interne Inkubationsteams auf Deep Learning basierende Spiele entwickelt und öffentliche Tests durchgeführt.

Krafton bezeichnet sich selbst als Zusammenschluss unabhängiger Studios. Das Unternehmen besteht aus PUBG Studios, Bluehole Studio, Striking Distance Studios, RisingWings, Dreamotion, Unknown Worlds und 5minlab. Als technologieorientiertes Unternehmen strebt Krafton auch nach der Ausweitung seiner Geschäftsfelder auf multimediales Entertainment und Deep Learning. Dem Pressetext ist zu entnehmen: "Das Unternehmen arbeitet weiterhin an der Stärkung des Web 3.0-Geschäfts und der Gründung eines Joint Ventures mit NAVER Z. Ein Team aus Mitgliedern, die sich der NFT-Forschung verschrieben haben und über Erfahrungen in der Spieleforschung und -entwicklung verfügen, hat ein Sandbox-Bearbeitungstool entwickelt, das für die Entwicklung von Spielen und die Implementierung des Metaverse genutzt werden kann. Das Team will im ersten Quartal 2023 einen Alphatest durchführen. Als solches plant Krafton weitreichende Anstrengungen zum Aufbau des Create to Earn (C2E) Ökosystems."