Unternehmen

Codemasters Cheshire verschmilzt mit Criterion Games

Electronic Arts meldet eine Studio-Zusammenlegung. Codemasters Cheshire, bekannt für "Onrush" und "DiRT 5", wird mit Criterion Games zusammengelegt, um an der Need-for-Speed-Reihe zu arbeiten.

16.05.2022 16:33 • von
"NFS: Hot Pursuit Remastered" von Criterion Games erschien 2021. Seit 2013 war Ghost Games für die Rennspiel-Reihe bis "NfS Heat" verantwortlich. (Bild: EA)

Nach der Übernahme von Codemasters durch Electronic Arts im Februar 2021 hat sich mittlerweile eine Studio-Zusammenlegung ergeben. Demnach werden Codemasters Cheshire und Criterion Games in Zukunft zusammen an der Need-for-Speed-Reihe arbeiten. Via Twitter heißt es, dass sie ein Criteron-Studio an zwei Standorten bilden würden. Laut GI.biz gab es keine Entlassungen.

"Die Integration baut auf der engen Partnerschaft auf, die die beiden Studios in den letzten Monaten entwickelt haben", heißt es von Codemasters. "Da wir gemeinsame Werte und eine ähnliche Kultur teilen, sind wir der festen Überzeugung, dass die Zusammenführung des enormen Erfahrungsschatzes beider Teams uns helfen wird, unseren Spieler:innen das bestmögliche Rennerlebnis zu bieten." Das nächste NfS-Spiel soll zwischen Oktober und Dezember 2022 veröffentlicht werden. Offiziell angekündigt wurde es noch nicht.

Codemasters Cheshire entstand aus den Überbleibseln von den Evolution Studios (1999), die lange Zeit als First-Party-Studio für Sony tätig waren. Sie hatten unter anderem "Motorstorm" und "Driveclub" veröffentlicht. 2016 schloß Sony das Studio. Ein Großteil der Mitarbeiter:innen wurde dann von Codemasters aufgenommen und die Cheshire-Zweigstelle gegründet. Bisher zeichneten sie für "Onrush" und "DiRT 5" verantwortlich.

Bei Electronic Arts befinden sich neben "Need for Speed 2022" (Arbeitstitel) noch "F1 2022", "World Rally Championship" (als Fortführung der DiRT-Rally-Reihe mit WRC-Lizenz) und ein Mobile-Ableger von "Need for Speed" in Entwicklung. Es wird ebenfalls über "Project Cars 4" spekuliert.