Unternehmen

Newzoo: Tencent bleibt vorn, Microsoft holt auf

Das niederländische Marktforschungsunternehmen Newzoo hat die Umsatzübersicht der zehn größten Spieleunternehmen der Welt aktualisiert. Große Verschiebungen im Ranking sind erst mit der Integration von Activision bei Microsoft zu erwarten. Indes festigt Tencent den Platz an der Spitze.

13.05.2022 17:44 • von Stephan Steininger
Tencent baut im Ranking von Newzoo seine Position aus. Sony schwächelt, bleibt aber auf Platz zwei, und wäre nur dann von Microsoft überholt worden, wenn die Integration von Activision Blizzard bereits berücksichtigt wäre (Bild: Newzoo)

Auch wenn der Vergleich bisweilen hinkt, die Zusammenstellung der zehn Umsatz-stärksten Spielefirmen der Welt, die Newzoo von Zeit zu Zeit herausgibt, offenbar einige interessante Trends. Auch wenn das Ranking selbst fast unverändert bliebt - nur Activision Blizzard und Nintendo tauschten die Plätze sieben und acht - es zeigt deutliche Verschiebungen bei den Umsätzen.

Die zweitplatzierte Sony musste als einzige Firma in den Top Ten ein Minus hinnehmen und zwar in Höhe von 2,3 Prozent. Der Grund ist bekannt. Der Konzern konnte weniger Konsolen ausliefern als geplant und verkauft hätten werden können. Ohne Chip- und Coronakrise hätte also auch Sony ein Plus erzielt. So aber hat sich Tencent als Nummer eins mit einem Umsatzwachstum von fast zehn Prozent weiter abgesetzt. Und Apple als Nummer drei ist näher herangerückt.

Allein die Top 3 zeigen wie unterschiedlich die Umsatzerlösquellen sein können, die Newzoo hier zu Rate zieht, Tencent ist selbst Spielestudio, Publisher und in Asien Storefront. Sony hingegen erwirtschaftet zusätzlich zu seinen eigenen Titeln einen nicht unerheblichen Teil seiner Erlöse mit Hardware sowie Royaltys. Und Apples Umsatz kommt vor allem durch den Appstore-Share. Würde man übrigens die Appstore-Umsätze als Basis nehmen, welche ja dem Umsatz nach Endverbraucherpreisen entspricht, dann wäre Apple auf Platz eins.

Interessant wird sein, wie sich die Daten im kommenden Jahr entwickeln. Denn neben der reinen Marktentwicklung steht mit der Integration von Activision Blizzard bei Microsoft eine große Veränderung an. Aus Basis der 2021er Werte kämen beide Firmen zusammengerechnet auf einen Gamingumsatz von rund 21 Mrd. Dollar. Microsoft wäre damit neue Nummer zwei und vor Sony und nicht Nummer vier im Newzoo-Ranking.