Unternehmen

Webedia strukturiert Gaming-Führungsebene um

Der Gaming-Sektor von Webedia bekommt neue Führungskräfte. Neben einem erweiterten Gaming-Angebot, will Webedia ihre Marken inklusiver machen und breiter aufstellen. Davon sind auch die Redaktionen der GameStar und GamePro betroffen.

04.05.2022 17:28 • von
Rae Grimm und Dawid Hallmann übernehmen neue Positionen bei Webedia. (Bild: Webedia)

Die Führungsetage von Webedia Gaming befindet sich im Wandel. Wie das Unternehmen heute bekanntgegeben hat, wurden gleich mehrere Mitarbeitende in neue Postionen gehoben. Dawid Hallmann ist der Nachfolger von René Heuser und der neue Director Gaming. Er will besonders den Audio- und Video-Bereich von Webedia ausbauen und diversifizieren. Der ehemalige Director wird dem Unternehmen in anderer Position erhalten bleiben. "Ich bin davon überzeugt, dass wir im Gaming nicht Trends hinterherlaufen, sondern selbst setzen sollten und demnächst auch im Tech-Bereich große Marktanteile gewinnen werden", so Hallmann.

Zu seiner neuen Position sagt Hallmann: "Nach den erfolgreichen letzten Jahren beginnt für uns ein neuer Wachstumszyklus. Mein Ziel ist es, mit den Marken der Webedia Gaming bis 2025 zu den 25 größten Medien Deutschlands aufzusteigen. Das bedeutet, dass wir sowohl unsere bestehenden Zielgruppen vergrößern als auch neue Bereiche erschließen wollen und bereit für größere Investitionen sind." Ebenfalls haben die Verantwortlichen verlauten lassen, dass sie ihre Gaming-Assets noch weiter voranbringen und inklusiver machen wollen.

Rae Grimm wechselt ihre Position ebenfalls. Erst 2020 übernahm sie die Rolle der GamePro-Chefredakteurin. Nun übernimmt sie das Amt der Head of Digital Publishing und verantwortet die redaktionelle Strategie von Webedias Spieleredaktionen, wie die GameStar, GamePro und MeinMMO. Sie wird interimsmäßig die Chefredakteurin von der GamePro bleiben. Hannes Rossow steigt zur Redaktionsleitung der GamePro auf und wird sie dabei unterstützen. Rae Grimm will Gaming breiter und inklusiver denken: "Gemeinsam mit den Chefredaktionen unserer Marken liegt mein Fokus darauf, einzigartigen, hochwertigen Content und Storytelling noch mehr zum Zentrum unserer Arbeit zu machen. Wir wollen auch diejenigen erreichen, die bisher noch keine Anlaufstelle in traditionellen Gaming-Websites gefunden haben. Videospiele sind für alle da und genau das wollen wir mehr als je zuvor leben".

Die GameStar-Redaktion erhält mit Dimitry Halley einen neuen Redaktionsleiter. Er ist bereits seit 2013 Teil der Redaktion und übernahm bis zuletzt die Rolle des Senior Redakteurs. In seiner neuen Position unterstützt er Heiko Klinge, den GameStar-Chefredakteur. Abgerundet wird der neue Führungswandel durch Oliver Stannius, der die Position des Head of Video übernehmen wird. Er überblickt damit den Video-Content der Spieleredaktionen von Webedia auf YouTube und Twitch.