Games

16. Computerspielenacht in Leipzig mit Podiumsdiskussion über Bildung

Am 7. Mai 2022 findet die 16. Computerspielenacht an der HTWK Leipzig statt. An der Hochschule trifft sich die Games-Community zum Netzwerken, während bei einer Podiumsdiskussion darüber diskutiert wird, wie sich Computerspiele sinnvoll in den Bildungskanon integrieren lassen.

28.04.2022 10:30 • von
"Pong" von Atari wird in diesem Jahr 50. Bei der diesjährigen Computerspielenacht kann es wieder live und vor Ort gespielt werden. (Bild: Lars Grimmer/HTWK Leipzig)

Wie lassen sich Computerspiele sinnvoll und nachhaltig in den Bildungskanon integrieren? Diese und noch weitere Fragen stehen bei der Podiumsdiskussion zum Thema "Games - (k)ein Thema für die Bildung" bei der Langen Nacht der Computerspiele am 7. Mai ab 16:30 an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) im Mittelpunkt. Mit dabei sind Luise Neuhaus-Wartenberg (Die Linke, Vizepräsidentin im sächsischen Landtag), Dr. Claudia Maicher (Bündnis 90/ Die Grünen, MdL), Andreas Koch (Code it!, Leipzig) und Prof. Dr. Falk. F. Tennert (SRH Fernhochschule/Berufsakademie Sachsen). Moderiert wird das Panel von Dr. Benjamin Bigl (Universität Münster); Gäste können live oder online teilnehmen. Die öffentliche Podiumsdiskussion verknüpft das wissenschaftliche Symposium "Science MashUp: Green Games", das online stattfindet, mit der 16. Langen Nacht der Computerspiele live und vor Ort an der HTWK Leipzig.

Die 16. Computerspielenacht steht laut der Pressemitteilung im Zeichen dreier Jubiläen: "50 Jahre Computerspiel "Pong" werden mit einem Beitrag von Wolfgang Nake gewürdigt. 30 Jahre HTWK Leipzig sowie 15 Jahre Computerspielenacht - 2007 fand sie zum ersten Mal statt - sind Anlass, Beständigkeit und Nachhaltigkeit, aber auch fortwährende Kreativität zu feiern."

Ab 14 Uhr erwarten die Gäste im Lipsius-Bau der HTWK Leipzig Einblicke in virtuelle Realitäten, Turniere, Retro-Games und die dazugehörigen Konsolen und Automaten sowie Präsentationen von Indie-Entwicklern und von Szene-Artists. Neu ist eine Zeltlandschaft für Trading Card Games (TCG).

"Mit üblicherweise mehr als 3.000 begeisterten Gästen ist die Computerspielenacht seit 2007 das Event der Gaming-Szene nicht nur in Sachsen. Trotz Corona-Beschränkungen konnten wir die Veranstaltung in den beiden Corona-Jahren glücklicherweise ins Digitale retten. Wir freuen uns nun umso mehr auf unser Publikum", so Medienprofessorin und Mit-Organisatorin Gabriele Hooffacker.

Die Lange Nacht der Computerspiele ist eine Kooperation der HTWK Leipzig mit dem Branchenverband Games & XR Mitteldeutschland. Sie findet direkt im Anschluss an den virtuellen Hochschul-Informationstag der HTWK Leipzig statt, der um 10 Uhr beginnt. Der Eintritt für alle Events der Computerspielenacht ist frei. In den Innenräumen gilt (Stand jetzt) an der HTWK Leipzig Maskenpflicht. Die Nutzung der Corona-Warn-App wird empfohlen.