Unternehmen

Xbox Series X/S gewinnt Marktanteile und starke Xbox-Geschäftszahlen

Im Quartal von Januar bis März 2022 erreichte Microsoft im Gaming-Bereich ein neues Rekordhoch für ein Nicht-Weihnachtsquartal. Das Unternehmen steigerte sowohl die Umsätze mit Inhalten und Diensten als auch mit Konsolen-Hardware.

27.04.2022 13:12 • von
Die Konsolen aus der Xbox Series haben sich im vergangenen Quartal gut verkauft und konnten Marktanteile gewinnen. (Bild: Microsoft)

Das Unternehmen aus Redmond hat die Ergebnisse des dritten Geschäftsquartals (Januar bis März 2022) aus dem laufenden Geschäftsjahr vorgelegt. Die Unternehmenssparte "More Personal Computing", in der auch der Gaming-Geschäftsbereich verortet ist, erzielte einen Umsatz in Höhe von 14,5 Mrd. Dollar bzw. 13,63 Mrd. Euro, was einem Plus von elf Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Der operative Gewinn beträgt 4,9 Mrd. Dollar, knapp 4,6 Mrd. Euro - ein Plus von 6,4 Prozent. Für Microsoft gehören Windows, Surface-Geräte, Bing und das Anzeigengeschäft ebenfalls zu "More Personal Computing".

Nur der Gaming-Umsatz im besagten Quartal betrug laut Niko-Partners-Analyst Daniel Ahmad ca. 3,74 Mrd. Dollar (3,51 Mrd. Euro) und erreichte damit ein neues Rekordhoch für ein Nicht-Weihnachtsquartal. Gemäß der Präsentationsfolien sind die Umsätze um sechs Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Die Einnahmen von Xbox Content und Services legten trotz eines "starken Vorjahresergebnisses" um vier Prozent zu. Das Xbox-Game-Pass-Abonnement und erfolgreiche First-Party-Titel haben die Schwäche von einigen Third-Party-Games kompensiert, heißt es. Konkrete Titel wurden nicht genannt. Die Umsätze im Hardware-Bereich stiegen um 14 Prozent aufgrund der weiterhin hohen Nachfrage nach der Xbox Series X/S und der besseren Verfügbarkeit im Vergleich zur PlayStation 5. Konkrete Absatzzahlen nannte Microsoft nicht. Unbestätigten, aber von Aaron Greenberg aufgegriffenen, Schätzungen von VGChartz zufolge sollen bis Ende März 2022 13,86 Mio. Xbox-Series-Konsolen weltweit abgesetzt worden sein. Damit würde die aktuelle Konsole deutlich vor der Xbox 360 im gleichen Zeitraum (9,3 Mio.) liegen.

Während der Investorenkonferenz fügte CEO Satya Nadella noch hinzu, dass das Unternehmen aufgrund der starken Verkäufe der Xbox Series X/S zwei Quartale in Folge Marktanteile gewinnen konnte. "Wir sind in diesem Quartal Marktführer unter den Next-Gen-Konsolen in den Vereinigten Staaten, Kanada, Großbritannien und Westeuropa", sagte Nadella laut VGC, wobei Microsoft von der Lieferproblemen anderer Hersteller profitiert. In den USA haben die Xbox-Konsolen den besten März-Monat überhaupt laut der NPD Group verzeichnet - sowohl beim Umsatz als auch beim Absatz in Stückzahlen. Des Weiteren hätten mehr als zehn Millionen Nutzer:innen laut Nadella "Xbox Cloud Gaming" ausprobiert, während der Azure-Gaming-Umsatz im aktuellen Geschäftsjahr schon um 66 Prozent gestiegen sei.

Microsoft als Gesamtunternehmen setzte 49,36 Mrd. Dollar um (+18 Prozent), ungefähr 46,4 Mrd. Euro. Unter dem Strich stand ein Gewinn in Höhe von 16,73 Mrd. Dollar (+8 Prozent), 15,72 Mrd. Euro. Besonders das Cloud-Geschäft floriert.