Unternehmen

Sony und KIRKBI investieren je 1 Milliarde Dollar in Epic Games

Sowohl Sony als auch KIRKBI, die Holding hinter The LEGO Group, investieren jeweils eine Milliarde Dollar (ca. 920 Mio. Euro) in Epic Games. Die Investitionen sind für den Aufbau des Metaverse und das allgemeine Wachstum des Unternehmens gedacht.

11.04.2022 18:34 • von
Epic Games erhält weitere Investitionen für das Metaverse in Höhe von 2 Milliarden Dollar. (Bild: Epic Games)

Epic Games hat bei einer weiteren Finanzierungsrunde 2 Milliarden Dollar eingenommen, knapp 1,84 Mrd. Euro. Sowohl die Sony Group Corporation als auch KIRKBI, die familiengeführte Holding- und Investmentgesellschaft hinter The LEGO Group, haben jeweils Investitionen in Höhe von 1 Milliarde Dollar zugesagt (920 Mio. Euro). Die Investments möchte Epic Games nutzen, um die Vision des Unternehmens, das Metaverse aufzubauen, voranzutreiben und das weitere Wachstum zu unterstützen. Es heißt, dass alle drei Unternehmen großen Wert auf Entwickler:innen bzw. Creators und Spieler:innen legen würden und darauf abzielen, eine neue Form der sozialen Unterhaltung zu schaffen, die die Verbindung zwischen digitalen und physischen Welten ermöglicht. Erst kürzlich hatten Lego und Epic die Zusammenarbeit für ein kinderfreundliches Metaverse angekündigt.

Die Unternehmensbewertung von Epic Games beträgt nach der Investition knapp 31,5 Milliarden Dollar. Der Abschluss der Investition unterliegt noch den üblichen Abschlussbedingungen, einschließlich der behördlichen Genehmigungen. Die Stammaktien von Epic Games werden nicht an der Börse gehandelt. Das Unternehmen wird weiterhin von seinem CEO und Gründer, Tim Sweeney, geleitet.

"Als kreatives Unterhaltungsunternehmen sind wir sehr froh, in Epic zu investieren, um unsere Partnerschaft im Bereich des Metaversums zu vertiefen, einem Raum, in dem Creators und User ihre Zeit gemeinsam verbringen", sagte Kenichiro Yoshida, Chairman, Präsident und CEO, Sony Group Corporation. "Wir sind außerdem zuversichtlich, dass die Expertise von Epic, einschließlich ihrer leistungsstarken Spiele-Engine, in Kombination mit den Technologien von Sony unsere verschiedenen Bemühungen, wie die Entwicklung neuer digitaler Fan-Erlebnisse im Sport und unsere virtuellen Produktionsinitiativen, beschleunigen wird."

"Epic Games ist dafür bekannt, spielerische und kreative Erfahrungen zu schaffen und große sowie kleine Entwickler zu unterstützen", sagte Søren Thorup Sørensen, CEO von KIRKBI. "Ein Teil unserer Investitionen konzentriert sich auf Trends, von denen wir glauben, dass sie die zukünftige Welt, in der wir und unsere Kinder leben werden, beeinflussen werden. Diese Investition wird unser Engagement in der Welt der digitalen Spiele beschleunigen und wir freuen uns, in Epic Games zu investieren, um ihr weiteres Wachstum zu unterstützen, mit einem langfristigen Fokus auf das zukünftige Metaverse."

"Wenn wir die Zukunft der Unterhaltung und des Spielens neu erfinden wollen, brauchen wir Partner, die unsere Vision teilen. Diese haben wir mit Sony und KIRKBI gefunden", sagt Tim Sweeney, CEO und Gründer von Epic Games. "Diese Investition wird unsere Arbeit am Aufbau des Metaverse beschleunigen und Räume schaffen, in denen Spieler mit Freunden Spaß haben können, wo Brands kreative und immersive Erfahrungen aufbauen können und wo Kreative eine Community aufbauen und sich entfalten können."