Unternehmen

Legendary Play erhält 4 Mil. Dollar Förderung für eSport-Mobile Games

Das Berliner Studio Legendary Play erhält Finanzierung von Bitkraft Ventures sowie der Modern Times Group. Es plant in Partnerschaft mit der Electronic Sports League mobile Spieleumsetzungen von eSport-Events in unterschiedlichen Genres.

07.04.2022 16:16 • von
Firmenlogo (Bild: Legendary Play)
Das Berliner Mobile-Game-Studio Legendary Play (ehemals Meta Games) kündigt an, dass es mit einer Summe von 4 Million U.S.-Dollar von Bitkraft Ventures und der Modern Times Group (MTG) in Partnerschaft mit 1Up Ventures und Level Up finanziert wird. Ziel der Finanzierung ist die Entwicklung von Mobile Games, die sich eSport-Fans als Zielpublikum widmen. Zu diesem Zweck geht Legendary Play außerdem eine Partnerschaft mit der Electronic Sports League (ESL) ein und plant, virtuelle Versionen von ESL-Events für Spieler:innen erlebbar zu machen.

Roman Frank, CEO und Mitgründer von Legendary Play, geht ab 2026 von einer Zielgruppe von 970 Millionen eSport-Fans weltweit aus, von denen 70% Mobile Games spielen. Diese große Zielgruppe möchte Legendary Play mit einem diversen Portfolio aus Spielen mit eSport-Thema erreichen, darunter Casual Games, Rollenspiele und Story Adventures. "Durch Mobile Games, die die gesamte eSport-Fangemeinde ansprechen können, versorgt Legendary Play einen emotional sehr investierten, aber noch kaum beachteten Markt," so Jens Hilgers, BITKRAFT Ventures Founding General Partner, "mit dem Erfolg ihres ersten Spiels 'Rivals' hat Legendary Play eine starke Basis gelegt, und ich bin gespannt auf die folgenden Spiele, die sich in der Pipeline befinden."