Unternehmen

G2 Esports holt Kingston Fury als Partner an Bord

Die Gamingsparte der Hardware-Marke fungiert als offizieller RAM- und Festplatten-Anbieter der Berliner AthletInnen. Carlos Rodriguez und Kingston sind alte Bekannte, nutzte der G2-Gründer doch eins als Spieler für SK Gaming Hardware der Firma.

27.01.2022 16:48 • von Valentin Masszi

Die Berliner E-Sport-Organisation G2 Esports und Kingston Fury, die Gaming-Abteilung des Hardware-Herstellers Kingston, haben eine Partnerschaft geschlossen. Kingston Fury rüstet das G2-Team künftig als offizieller RAM- und Festplatten-Anbieter mit DRAM-Kits und SSD-Karten aus. Zumindest dem Gründer und CEO von G2 Carlos Rodriguez alias "Ocelote" ist Kingston-Hardware nicht unbekannt. Er hatte bereits als Spieler für SK Gaming Produkte der Firma genutzt.

"Kingston hat mich die längste Zeit meiner Laufbahn begleitet, sowohl als Partner als auch mit ihrer Hardware, die ich über die Jahre in fast schon religiöser Manier zum Spielen und Arbeiten genutzt habe. Ich liebe die Marke, ihre Menschen und ihre zukunftsorientierte Haltung, die sie in alles, was sie anfassen, einfließen lassen", so Rodriguez.

Robert Allen, Marketing Director, Kingston EMEA, kommentiert: "Kingston hat erst vor Kurzem die neue Kingston FURY-Produktlinie vorgestellt, die speziell für Gamer und PC-Enthusiasten entwickelt wurde und wir freuen uns deshalb sehr, nun G2 in der Kingston-Familie begrüßen zu dürfen. Wir sind begeistert, wieder mit Carlos und G2 zu arbeiten und uns ihren Fans vorstellen zu können."