Unternehmen

Epos verlängert Partnerschaft mit Blast

Der Audiospezialist Epos wird zwei weitere Jahre Partner der Blast Premier, einer E-Sport-Turnierserie in "CS:GO" mit globalem Publikum. Die Preisgelder der Blast-Events summieren sich auf fast 2,5 Mo. US-Dollar pro Jahr.

27.01.2022 16:10 • von Stephan Steininger

Der dänische Audiospezialist Epos setzt auch künftig auf den E-Sport. So wurde die bestehende Kooperation mit der Blast Premier um zwei weitere Jahre verlängert. Blast Premier ist eine Turnierserie mit insgesamt sieben Events pro Jahr in der Disziplin "CS:GO". Sie wird vom gleichnamigen Veranstalter Blast organisiert, einer wie Epos in Dänmark ansässigen Firma.

Blast war bis 2019 unter dem Namen Rfrsh bekannt, musste sich jedoch neu organisieren, da man unter gleichem Namen auch E-Sport-Teams betrieb, was zu einem Interessenkonflikt führte. International sorgte die Turnierserie für Aufsehen, als im November 2018 der dänische Ministerpräsident Lars Lokke Rasmussen das Turnier von 12.000 ZuschauerInnen eröffnete und die sportliche Leistung der Teilnehmenden betonte.