Unternehmen

gamigo-CEO Knauber: Prozess für neue Produkte gliedert sich in drei Phasen

Weil sich die Markteinführung neuer Produkte erheblich von der Begleitung etablierter Live-Games unterscheidet, ruft gamigo ein Lauch-Department ins Leben. Gegenüber GamesMarkt erklärt gamigo-CEO Jens Knauber wie neue Spiele bei gamigo künftig die drei Phasen Akquise, Launch und Betrieb durchlaufen.

21.01.2022 12:43 • von Stephan Steininger
Jens Knauber, Vorstandsvorsitzender der gamigo AG (Bild: gamigo)

GamesMarkt: Warum baut gamigo ein eigenes Team zur Unterstützung von Produktlaunches auf?

Jens Knauber: Das Marketingteam der gamigo group unter Marketing Director Beco Mulderij hat große Expertise in der Vermarktung unserer laufenden Produkte. Wir wollen jedoch unser bestehendes Portfolio um interessante neue Titel erweitern, um damit das organische Wachstum der gamigo group zusätzlich zu stärken. Dabei ziehen wir alle vorhandenen Plattformen und Distributionskanäle in Betracht. Das neue Launch Department wird unsere Partner von Anfang an bei der Go-To-Market-Strategie unterstützen, aber auch auf unserem profunden Wissen im Bereich der Onlinespiele aufbauen.

Mit den zwei Branchenexperten Marcus Behrens als Director Publishing undMarc Berekoven als Director Marketing ist das Führungsteam unter Andreas Weidenhaupt, COO gamigo group, bestens besetzt und die beiden können durch ihren umfangreichen Erfahrungsschatz in der Branche unsere bestehende Struktur hervorragend ergänzen.

GamesMarkt: Wie unterscheidet sich das Marketing/die Betreuung von neuen Spielen von der Live-Games-Unterstützung?

Knauber: Neue Spiele benötigen eine sehr individuelle Herangehensweise, denn es ist sehr wichtig, aus der Masse an Informationen, die auf Spieler auf verschiedenen Kanälen einstürmen, hervorzustechen. Das Team arbeitet also daran, einen Brand zu etablieren und interessierte Spieler dafür zu gewinnen.

Bei den laufenden Titeln geht es eher darum, die Community durch stets neue und interessante Inhalte im Spiel zu halten bzw. zu reaktivieren, aber durchaus auch neue Spieler dazuzugewinnen.

Um neue Titel am Markt einzuführen sind also eher disruptive Maßnahmen nötig, die auf spannende, aber dennoch informative Art den Spielern die Vorzüge der neuen Titel näherbringen.

GamesMarkt: Zu welchem Zeitpunkt nach Launch eines Produkts soll die Betreuung von dem einen zum anderen Team wechseln? Und wie wird der Wechsel von statten gehen?

Knauber: Der Prozess für neue Produkte für die gamigo group erfolgt in drei Schritten.

Die Licensing-Abteilung von gamigo ist immer an neuen Titeln interessiert, die sich für eine Lizensierung eignen und zum Portfolio passen. In diesen Rahmen fallen entweder Produkte, die bereits in einem anderen Markt veröffentlicht wurden und die wir dann in unseren Regionen zur Veröffentlichung bringen, oder aber auch komplett neue Projekte. Das Licensing betreut diese bis zur Vertragsunterzeichnung mit dem Partner.

Die Go-To-Market-Planung und Ausführung werden dann komplett durch das neue Launch Department übernommen. Dies beinhaltet Publishing-Maßnahmen wie die Kommunikationsplanung, Kreation von Assets, Beta- und Early-Access-Kampagnen, die Platzierung in Online-Distributions-Plattformen, Beratung und Support der Partnerfirmen und Ähnliches bis zum Zeitpunkt des Releases.

Ist dieser erfolgt, kommt unsere existierende Publishing-Abteilung ins Spiel, die ihre langjährige Erfahrung in der Betreuung von laufenden Online-Produkten ausspielen kann.