Games

PlayStation Plus hat fast doppelt so viele Abos wie Xbox Game Pass

Statista hat unterschiedliche Abo-Angebote der drei großen Konsolenhersteller verglichen. PlayStation Plus verzeichnet 47 Mio. Mitglieder, Nintendo Switch Online 32 Mio. und der Xbox Game Pass kommt auf 25 Mio. Letztere weist allerdings das stärkste Wachstum auf.

21.01.2022 11:15 • von Valentin Masszi
- (Bild: statista)

Statista hat Daten zu Gaming-Abos vorgestellt. Dem Marktforschungsunternehmen zufolge versammelte PlayStation 2021 47 Millionen NutzerInnen unter der PS-Plus-Flagge. Nintendos Online-Service Nintendo Switch Online kam auf 32 Millionen Accounts und der Xbox Game Pass auf 25 Millionen Mitglieder. Betrachtet man allerdings Wachstum der Dienste im Vergleich zu 2020, kehren sich die Verhältnisse um. Der Xbox Game Pass hatte von September 2020 auf September 2021 67 Prozent an Mitgliedern hinzugewonnen, Nintendo konnte einen Anstieg von 23 Prozent vermelden und PlayStation Plus wächst lediglich um zwei Prozent an Abonnements an.

Der direkte Vergleich der genannten Dienste ist dabei jedoch mit Vorsicht zu genießen. Schließlich entspricht dem PS-Plus-Angebot von PlayStation beispielsweise eher Xbox Gold Live von der Microsoft-Konkurrenz. Hierbei handelt es sich um die Dienste, die grundsätzliches Online-Spielen erlauben und regelmäßig und einmalig kostenlose Spiele zur Verfügung stellen. Gleichzeitig wäre PlayStation Now der Service für Spiele-Streaming und die Nutzung eines breiten Katalogs an Titeln, der bei Sony dem Xbox Game Pass eher entspräche. Die Zahlen können unter diesen Bedingungen gegebenenfalls stark von dem obigen Vergleich abweichen, lag etwa Xbox Live Gold laut Statista im Dezember 2020 bei 100 Millionen monatlich aktiven Mitgliedern. Dennoch lässt sich auch unter diesen Gesichtspunkten kein einwandfreier direkter Vergleich ziehen, da die Services jeweils unterschiedliche Zusatz-Features und Überschneidungen aufweisen.