Campus

RCADIA in Hamburg wird Bildungsstandort der School for Games

Die S4G School for Games eröffnet neben ihrem Hauptsitz in Berlin einen weiteren Standort in Hamburg und zieht im Februar 2022 in das RCADIA Gaming House in Bergedorf.

17.01.2022 15:52 • von
Die S4G School for Games eröffnet einen weiteren Standort in Hamburg und zieht in das RCADIA Gaming House in Bergedorf. (Bild: S4G School for Games)

Das Gaming House RCADIA in Hamburg wird neuer Bildungsstandort der S4G School for Games. Mit der RCADIA will die Berufsfachschule den "idealen" Standort für ihre Hamburger Dependance gefunden. Das ehemalige Tagungshotel hat den Betrieb im Rahmen eines Soft-Openings im August 2021 aufgenommen und soll bis Silvester 2022 in Europas größtes Gaming House und digitalen Erlebnistempel transformiert werden. "Schon jetzt zieht die RCADIA viele Gamer in ihren Bann, erste Events wurden bereits erfolgreich umgesetzt. In den kommenden Monaten wird das Angebot an Action, Innovation, Community, Business und Bildung in dem 20.000 Quadratmeter großen Gebäude weiter ausgebaut", heißt es in der Ankündigung.

Eine erste gemeinsame Veranstaltung ist bereits geplant: Am 27. Januar 2022 haben Interessierte die Möglichkeit, die RCADIA und die S4G School for Games bei einem "Open Day" kennenzulernen.

Die S4G School for Games hat 60 DozentInnen, um BerufseinsteigerInnen in den Kernbereichen Game Development, Game Engineering und Game Graphics auszubilden. Nach eigenen Angaben finden 70 Prozent der AbsolventInnen direkt einen Arbeitsplatz in der Games-Branche. Zudem bietet die S4G School for Games auch Workshops und Schulungen für Fachkräfte und Firmen an. Die S4G ist seit 2011 eine staatlich anerkannte Bildungseinrichtung.

"Wir freuen uns sehr, mit der S4G School for Games als Partner das Thema Bildung im Gaming in der RCADIA so hochkarätig besetzen zu können. Von Anfang war uns dieser Aspekt besonders wichtig. Mit ihrer Erfahrung und Kompetenz als Bildungsträger für die Branche ergänzt S4G perfekt unser Angebot", sagt RCADIA-Sprecherin Nathalie Haut.

"Die RCADIA in Hamburg entwickelt sich zum Hub der Gaming-Szene. Das macht sie zum perfekten Standort für die S4G. Vor Ort haben wir die Möglichkeit, den Auszubildenden neben unserem Angebot auch ein ideales Umfeld zum Networking zu geben", betont Felix Wittkopf, Co-Geschäftsführer und Mitgründer der S4G School for Games.