Unternehmen

astragon geht für 100 Millionen Euro an Team17

Die britische Team 17 Group kündigt die Übernahme von astragon Entertainment an. Der Kaufpreis beträgt 100 Millionen Euro. Abgeschlossen werden könnte die Transaktion bereits im Januar.

13.01.2022 18:45 • von
Julia Pfiffer und Tim Schmitz sind die Co-CEOs von astragon Entertainment. Das Unternehmen gehört fortan zur Team17 Group. (Bild: astragon)

astragon Entertainment ist von der britischen Team17 Group übernommen worden. Die Übernahmesumme beträgt 100 Millionen Euro. Der Betrag setzt sich aus einem Initialbetrag in Höhe von 75 Millionen Euro und 25 Millionen Euro zusammen. Die 25 Millionen Euro werden fällig, wenn die gesetzten EBITDA-Ziele für die im Dezember 2021 und 2022 endenden Geschäftsjahre erreicht werden. Darüber hinaus wurde ein Management-Incentive-Plan in Höhe von bis zu 7,5 Millionen Euro für das bestehende Management und die MitarbeiterInnen von astragon ausgearbeitet, der ebenfalls an die Erreichung der EBITDA-Ziele geknüpft ist.

Die Akquisition bedarf keiner behördlichen Genehmigung und wird voraussichtlich Mitte Januar 2022 abgeschlossen sein. Die Verkäufer von astragon sind André Franzmann, Dirk Walner und die FFF - Beteiligungs GmbH. GP Bullhound war der finanzielle Berater von astragon bei der Übernahme.

Julia Pfiffer und Tim Schmitz, Co-CEOs von astragon Entertainment, sagten: "Unser Ziel ist es, die Nummer eins im Bereich der 'Arbeits'-Simulationsspiele zu werden. Die Zusammenarbeit mit Team17 wird uns dabei helfen, diese Strategie weiterzuentwickeln und uns zu fokussieren. Wir freuen uns auf die Möglichkeiten, die sich aus der Zusammenarbeit mit einem unserer Meinung nach großartigen Partner ergeben, um unsere gemeinsamen Ambitionen zu verwirklichen. Die Expertise und das Engagement von GP Bullhound in den letzten Monaten haben uns geholfen, den richtigen Partner für dieses spannende neue Kapitel zu finden."

Julian Riedlbauer, Partner bei GP Bullhound und Leiter des deutschen Standorts, kommentiert: "Wir freuen uns sehr, das astragon-Team und seine Aktionäre beraten zu haben, und es war ein Vergnügen, mit ihnen zusammenzuarbeiten. Mit dem börsennotierten Team17 einen so starken Partner zu finden, wird dem astragon-Team zweifellos den Weg ebnen, zum Marktführer im Simulationsspielsegment zu werden."

astragon wurde 1998 gegründet und ist als Anbieter von Simulationsspielen für PC, Konsolen und mobile Plattformen bekannt. Neben der Veröffentlichung eigener Spiele unterstützt das Unternehmen auch andere Publisher und Entwicklungsstudios bei der Veröffentlichung, Lizenzierung und dem Vertrieb ihrer Spiele in der DACH-Region und international - wie jüngst beim Landwirtschafts-Simulator 22.

GP Bullhound war schon bei der Minderheitsbeteiligung von Exit Games durch Skillz und den Übernahmen von Quixel durch Epic Games, Innogames durch MTGx und Playdemic durch Warner Bros. beratend tätig.