Produkt

Bayerisches Digitalministerium veröffentlicht Medienkompetenz-App

"Wo ist Goldi?" soll Kindern sicheres Surfern im Internet näher bringen. Die App bietet in mehreren Episoden Spiele zu Fake News, Bildrechten oder Datenschutz. Die Entwicklung erfolgte in Kooperation mit dem JFF - Institut für Medienpädagogik und Wegesrand.

12.01.2022 11:57 • von Valentin Masszi
"Wo ist Goldi?" führt Kinder an unterschiedliche Themen zur Medienkompetenz heran. (Bild: Screenshot)

Seit Kurzem findet sich eine neue Lernspiel-App des Bayerischen Staatsministeriums für Digitales im Google PlayStore und Apple AppStore. "Wo ist Goldi? - Sicher Surfen im Netz" ist eine App zu Medienkompetenz für Kinder, die sich inhaltlich mit Themen wie Fake News, Bildrechten, Datenschutz, verdächtigen E-Mails oder Kettenbriefen auseinandersetzt und Kinder spielerisch an den Umgang damit heranführt. So lösen sie in der Haut eines Schulkinds Rätsel und erfüllen Aufgaben in derzeit drei Episoden.

Neben den spielerischen Elementen verfügt "Wo ist Goldi?" Über einen Elternbereich, der über die Inhalte aufklärt und weiterführende Informationen bietet. So bietet sie Möglichkeiten, die Themen gemeinsam mit Kindern zur Sprache zu bringen. Darüber hinaus können auf Basis dessen explizit auch Lehrkräfte die App im Unterricht nutzen.

Entstanden ist "Wo ist Goldi?" bei Wegesrand, die dabei eng mit dem JFF - Institut für Medienpädagogik kooperiert haben. Im Rahmen der Entwicklung wurde die App regelmäßig Grundschulklassen präsentiert und Elternumfragen durchgeführt, um Feedback einzuholen.

"Unsere Kinder wachsen in einer hochdigitalen Gesellschaft auf. In fast allen Lebensbereichen werden digitale Tools genutzt. Deshalb ist es wichtig, dass schon die Kleinen den richtigen Umgang mit diesen Diensten lernen. 'Wo ist Goldi?' vermittelt Medienkompetenz spielerisch und kindgerecht. In spannenden Abenteuern, wie der Suche nach Goldfisch Goldi, lernen die Kids die Grundlagen für den richtigen Umgang mit dem Internet - vom sicheren Passwort bis zum fairen Verhalten in Sozialen Medien. So ist Medienpädagogik effektiv und macht den Kleinen auch noch Spaß", führt die Bayerische Digitalministerin Judith Gerlach aus.