Unternehmen

Tencent übernimmt die Turtle Rock Studios

Das Studio hinter "Left 4 Dead", "Evolve" und "Back 4 Blood" ist von Tencent Holdings übernommen worden. Die Mitbegründer Phil Robb und Chris Ashton werden weiterhin die Turtle Rock Studios leiten. Trotz der Übernahme soll das Studio auch in Zukunft autonom arbeiten können.

20.12.2021 10:38 • von
Die Macher von "Left 4 Dead", "Evolve" und "Back 4 Blood" gehören fortan zu Tencent. (Bild: Tencent, Turtle Rock)

Tencent Holdings hat Slamfire Inc. übernommen, die Dachgesellschaft von den Turtle Rock Studios. Der Übernahmepreis wurde nicht beziffert.

Turtle Rock soll seinen unabhängigen Betrieb in Lake Forest, Kalifornien, als Teil von Tencent fortführen. Die beiden Mitbegründer Phil Robb und Chris Ashton werden weiterhin das Studio leiten. Die Übernahme soll keine Auswirkungen auf den Betrieb von "Back 4 Blood" haben, das im Oktober 2021 von Warner Bros. Games veröffentlicht wurde.

In dem Kontext hob Daniel Ahmad, Senior Analyst mit Asien-Schwerpunkt bei Niko Partners, hervor, dass Tencent in diesem Jahr mehr als 100 Unternehmen im Bereich Computer- und Videospiele übernommen oder in sie investiert hat. Ungefähr 30 Prozent entfallen auf Spieleunternehmen außerhalb Chinas.

"Wir alle freuen uns darauf, der Tencent-Studios-Familie beizutreten", sagte Steve Goldstein, Präsident und Geschäftsführer der Turtle Rock Studios. "Tencents hervorragende Partner, die globale Reichweite, das fundierte Wissen über Spiele und die beispiellose Unterstützung werden uns helfen, die Art von ehrgeizigen Spielen zu entwickeln, von denen wir träumen, während wir gleichzeitig unsere Autonomie und unseren unabhängigen Geist bewahren können."

"Wir sind große Fans der Spiele von Turtle Rock, insbesondere ihres beeindruckenden Ansatzes, kooperative Online-Spiele zu entwickeln", sagte Eddie Chan, Chief Strategy Officer von Tencent Games Global. "Wir können es kaum erwarten, zu sehen, was als Nächstes kommt - und freuen uns, ein Teil ihrer Zukunft zu sein."

Die Turtle Rock Studios wurden 2002 gegründet und waren unter anderem für "Left 4 Dead", "Left 4 Dead 2", "Evolve" und VR-Titel wie "Journey of the Gods" bekannt. Von 2008 bis 2010 wurde das Studio aufgrund des Erfolgs mit "Left 4 Dead" und der Zusammenarbeit mit Valve in "Valve South" umbenannt. Ihr letztes Projekt war der Koop-Shooter "Back 4 Blood", der stark an "Left 4 Dead" erinnerte.

Tencent ist an vielen Unternehmen im Spiele-Bereich beteiligt - sowohl in China als auch weltweit. Der breit aufgestellte Konzern hält 100 Prozent an Riot Games, Funcom, Leyou (inkl. Digital Extremes, Splash Damage, King Maker), Sharkmob und Wake Up Interactive. Sie sind zu 84,3 Prozent an Supercell, zu 80 Prozent an Grinding Gear Games und zu 40 Prozent an Epic Games beteiligt. Außerdem halten sie Mehrheitsbeteiligungen an Miniclip, Yager Development, Klei Entertainment und 10 Chambers Collective. Auch an Pocket Gems (38%), Fatshark (36%), Sea Limited (25,6%), Dontnod Entertainment (22,63%), Bloober Team (22%), Marvelous (20%), Kakao (13,54%), Bluehole (11,5%), Frontier Developments (9%), Sumo Group (8,75%), Activision Blizzard (5%), Paradox Interactive (5%), Ubisoft (5%), Game Science (5%) und Remedy Entertainment (3,8%) sind sie beteiligt.