Games

Umsatz mit Mobile Games wächst 2021 auf 90 Milliarden Dollar

Sensor Tower und App Annie haben ihre Jahresberichte über den Mobile-Spielemarkt 2021 veröffentlicht. Insgesamt entfallen mehr als 60 Prozent des Umsatzes im App Store und fast 80 Prozent des Umsatzes von Google Play auf Games.

09.12.2021 16:57 • von
Die Mobile-Games mit dem höchsten Umsatz im Jahr 2021 laut Sensor Tower. (Bild: Sensor Tower)

Die Marktanalysten von Sensor Tower und App Annie via GI.biz haben ihre Jahresberichte über den Mobile-Spielemarkt 2021 veröffentlicht. Die Dezember-Daten wurden von den Marktforschern prognostiziert. Beide Unternehmen sind zu ähnlichen Ergebnissen gekommen, die die Wichtigkeit der Mobile Games im App Store (iOS) und auf Google Play (Android) hervorheben.

Die teilweise öffentlich einsehbaren Daten von Sensor Tower besagen, dass die Ausgaben für Spiele bei Google Play und im iOS App Store in diesem Jahr bei ca. 89,6 Milliarden Dollar liegen würden, was einem Anstieg von 12,6 Prozent im Vergleich zu 2020 entsprechen würde. Mobile-Spiele machten 67,4 Prozent aller In-App-Ausgaben aus - ein Rückgang im Vergleich zu 2019 (74,1 Prozent) und 2020 (71,7 Prozent). Diese Veränderung wird auf das Wachstum in anderen Bereichen zurückgeführt, vor allem in der Kategorie Unterhaltung.

Insgesamt entfallen 61,5 Prozent des Umsatzes im App Store und 78 Prozent des Umsatzes von Google Play auf Spiele. Es wird prognostiziert, dass die NutzerInnen bis Ende des Jahres weltweit 52,3 Milliarden Dollar für Spiele im App Store und 37,3 Milliarden Dollar im Google Play Store ausgeben werden. Die Ausgaben sind im Vergleich zum Vorjahr gestiegen, im App Store um fast 10 Prozent und im Play Store um 16,6 Prozent.

In den Jahrescharts auf Basis des Umsatzes liegt "PUBG Mobile" vor "Honor of Kings", "Genshin Impact", "Coin Master" und "Roblox". Wird die Anzahl der Downloads betrachtet, führt "Garena Free Fire" die Top-Liste an, gefolgt von "Subway Surfers", "PUBG Mobile", "Bridge Race" und "Roblox". Diese Angaben umfassen keine Daten aus China und von Third-Party-Stores.

Laut App Annie betrugen die Ausgaben der NutzerInnen von Mobile-Spielen in diesem Jahr fast 90 Milliarden Dollar - ein Wachstum um elf Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Werden sowohl Apps als auch Spiele betrachtet, dann liegen die kummmulierten Ausgaben bei voraussichtlich ca. 135 Milliarden Dollar. In dem Bericht heißt es weiter, dass 60 Prozent sämtlicher Ausgaben im iOS-App-Store auf Spiele entfallen, bei Google Play liegt der Anteil bei fast 80 Prozent.