Unternehmen

Trelleborg gewinnt erneut FSL-Meisterschaft

Trotz überraschender Konkurrenz verteidigt das Team Trelleborg seinen Weltmeistertitel im "Landwirtschafts-Simulator". Im Finale schlug es das sponsorenlose Team LSA E-Sports, welches sein Debüt in der Liga feierte.

07.12.2021 14:00 • von Valentin Masszi
- (Bild: Giants Software)

Das Team Trelleborg hat unter dem Kapitän Lukas Thiemann alias Wühler seinen Titel bei der Weltmeisterschaft der Farming Simulator League erfolgreich verteidigt. Eingangs war noch spekuliert worden, ob die beiden Liga-Debütanten Corteva Agriscience und Valtra eine Chance auf den Sieg hätten. Corteva hatte Valtra allerdings gleich zu Beginn der Final-Spiele ins KO befördert und war dann wiederum selbst gegen das Favoriten-Team Trelleborg im Halbfinale ausgeschieden.

Im Finale hatte auf Trelleborg LSA E-Sports gewartet. Die spielten auch zum ersten Mal in der FSL und hatten zudem keinen Sponsor an ihrer Seite. Nichtsdestotrotz hatte das Team es bis ins Endspiel geschafft, wo sie dem Titelverteidiger dann jedoch unterlegen waren. Mit dem Titel und dem Pokal einher geht ein Preisgeld von 61.300 Euro.

Trelleborg-Kapitän Thiemann kommentiert: "Wir sind stolz, den Weltmeistertitel verteidigt zu haben. Seit der Vorrunde haben wir kein Spiel mehr verloren, egal wie stark unsere Gegner waren. Wir haben unser Bestes gegeben und wurden schließlich mit einer Siegesserie von elf Siegen belohnt und können uns nun Weltmeister der Farming Simulator League nennen."

Eine vierte Saison der FSL ist bereits in Planung, wie Claas Eilermann, Esports Manager bei Giants Software, bestätigt: "Es ist kaum zu glauben, welche Entwicklung die FSL von den ersten Turnieren bis zur Krönung des Siegers dieser spektakulären dritten Saison genommen hat, die sich erfolgreich in der Welt des Esports etabliert hat. Wir freuen uns auf die nächste Saison, die noch spannender wird!"