Personalien

game-Verband verstärkt Marktforschung und digitale Kommunikation

Im Zuge des Umbaus der Organisationsstruktur hat der game - Verband der deutschen Games-Branche zwei neue Stellen geschaffen. Fortan unterstützt Markus Wille den Verband als Referent im Bereich Marktforschung. Marten Stübing ist als Junior Social-Media-Referent tätig.

06.12.2021 12:41 • von
Marten Stübing (links) und Markus Wille (rechts) verstärken den game - Verband der deutschen Games-Branche. (Bild: game)

Der game - Verband der deutschen Games-Branche hat sich Verstärkung in den Bereichen Marktforschung und digitale Kommunikation geholt. Markus Wille unterstützt als Referent Marktforschung seit Anfang Dezember den Verband. Marten Stübing ist seit Anfang November als Junior Social-Media-Referent tätig. Beide Positionen sind im Zuge des Umbaus der Organisationsstruktur im September entstanden. Eine weitere Veränderung gibt es im Ressort Mitglieder von Ina Göring. Ab Dezember übernimmt der bisherige Team Assistent Florian Fels als Junior Referent Mitglieder die Elternzeitvertretung von Ines Harmuth.

Markus Wille berichtet an Maren Raabe, Leiterin Politische Kommunikation. Er ist für die Markt- und Meinungsforschung sowie die dazugehörige Arbeitsgruppe des Verbandes zuständig. Zudem unterstützt er das Team der Politischen Kommunikation bei Events und Analysen.

Marten Stübing ist neues Mitglied im Team Presse- und Öffentlichkeitsarbeit von Martin Puppe. Er übernimmt Aufgaben in der digitalen Kommunikation rund um Website, Newsletter und Social-Media-Kanäle.

"Marktdaten und Umfrageergebnisse sind zentrale Bausteine in der Arbeit des game. Sie zeigen den Erfolg der Games-Branche und welchen Stellenwert Computer- und Videospiele in unserer Gesellschaft einnehmen. Daher freue ich mich sehr, mit Markus Wille einen erfahrenen Marktforscher in unserem Team begrüßen zu können, der uns helfen wird, den dynamischen Games-Markt bestmöglich zu erfassen und eigene Formate wie das game Branchenbarometer weiterzuentwickeln", sagt Maren Raabe, Leiterin Politische Kommunikation.

"Ob Website, deutscher und englischer Newsletter oder die verschiedenen Social-Media-Kanäle von Twitter bis Twitch: Wir haben unsere digitalen Kommunikationskanäle stetig ausgebaut. Mit Marten Stübing haben wir nun einen Junior Social-Media-Referenten gefunden, der die Weiterentwicklung unserer digitalen Kanäle weiter vorantreiben wird", sagt Martin Puppe, Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.