Games

nordmedia verlegt "Fireabend" zur Bundesförderung ins Digitale

Am 10. Dezember steht das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) als Projektträger der Bundesgamesförderung im Rahmen eines "Fireabend"-Events von nordmedia Rede und Antwort. Angesichts der Corona-Situation verzichtet nordmedia jedoch auf das ursprünglich geplante Präsenzevent.

26.11.2021 10:02 • von Stephan Steininger

"How to Bundesförderung" - unter dieser Überschrift steht das nächste "Fireabend"-Event von nordmedia. Das findet am 10. Dezember statt, jedoch nicht wie ursprünglich geplant als Präsenzveranstaltung. Auf Grund der sich aktuell dynamisch entwickelnden Situation verlegt nordmedia die Veranstaltung ins Digitale.

Als Referenten werden Zarah Greyn und Simon Ledder vom Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) erwartet, dem Projektträger der Bundesgamesförderung. Greyn ist Expertin für Genderequality und Diversity, Ledder für Barrierefreiheit und Inklusion, ein Thema, welches beim zweiten Förderaufruf des Bundesverkehrsministeriums stark an Bedeutung gewinnt.

Nach dem Vortrag und der anschließenden Fragerunde soll es Zeit zum Netzwerken geben. Auch will nordmedia über die Gamesförderung in Bremen und Niedersachsen informieren.