Games

Die Nominierten des "Games Innovation Award Saxony 2021" stehen fest

Heute wurden die Nominierten für den ersten "Games Innovation Award Saxony 2021" bekannt gegeben. Die Veranstalter zeigten sich von der großen Resonanz überrascht. Die Preisverleihung findet am 02. Dezember 2021 im Rahmen einer digitalen Preisverleihung statt.

23.11.2021 16:37 • von
Die Nominierten des "Games Innovation Award Saxony 2021" stehen fest. (Bild: Games & XR Mitteldeutschland e.V.)

Die Nominierten des ersten "Games Innovation Award Saxony" stehen fest. Von 56 eingereichten Projekten wählte die Jury unter Moderation von Friedrich Lüder, Vorstandsvorsitzender vom Games & XR Mitteldeutschland, in vier Kategorien die jeweils besten drei Einreichungen. Für die Kategorie "Bestes Spiel" wurden fünf Spiele nominiert. Die Anzahl der Einreichungen und die Resonanz auf den "Games Innovation Award Saxony 2021" soll die Erwartungen aller Beteiligten "bei weitem übertroffen" haben.

Auch interessierte SpielerInnen dürfen an der Preisverleihung teilnehmen. Auf www.games-innovation-award.de kann bis zum 01. Dezember 2021 um 23:59 Uhr das "Beste Spiel Sachsens" gewählt werden. Am Tag der Preisverleihung wird das Publikumsvoting zu gleichen Teilen mit dem Juryvoting zusammengerechnet und daraus der Gewinner ermittelt.

Am 02. Dezember 2021 werden die Gewinner im Rahmen einer digitalen Preisverleihung gekürt. Übertragen wird die Veranstaltung in Form eines Livestreams auf dem Twitch-Kanal des Verbandes Games und XR Mitteldeutschland.

Oliver Schenk, Chef der Staatskanzlei, Staatsminister für Medien und selbst Teil der Jury: "Ich bin beeindruckt und begeistert. Die Einreichungen zeigen, was für eine große Kreativität und was für ein gewaltiges Potenzial in der sächsischen Gamesbranche steckt. Der Freistaat unterstützt und stärkt diese Entwicklung. Es ist gut, wenn die Entwicklerinnen und Entwickler in Sachsen ein gutes Umfeld haben, sich wertgeschätzt fühlen und wenn sie noch stärker als bisher auch wahrgenommen werden. Der Games Innovation Award Saxony kann dazu beitragen und sorgt damit für neue Impulse und Austausch. Er ist zugleich das Signal: Sachsen kann, will und wird den digitalen Wandel maßgeblich mitgestalten."

Das "Beste Spiel Sachsens" kann "Dome Romantik" von Bippinbits UG (haftungsbeschränkt) aus Dresden, "On The Road - The Truck Simulator" von tox² interactive GmbH aus Chemnitz, "pixelBOT EXTREME!" von PlayHeart Games aus Leipzig, "Portal Golf" von PandaBee Studios UG (haftungsbeschränkt) aus Leipzig oder "The Wizard or: How I Learned to Stop Worrying About My Face and Love the Tactical Dungeon Crawl" von Hypnotic Owl UG (haftungsbeschränkt) aus Taucha werden.

Es folgt ein Überblick über die weiteren Nominierten 2021:

Beste Innovation

-Dome Romantik (Bippinbits UG (haftungsbeschränkt), Dresden)

-Mitmalfilm (Mitmalfilm UG (haftungsbeschränkt), Leipzig)

-RECONNECT - The Heart of Darkness (RobotHeart Lab, Leipzig)

Bestes Serious Game

-ENC#YPTED - An Educational Game for Programming in the Unity Engine (Vincent Schiller - Fachhochschule Dresden, Dresden)

-Gezeichnet - Unsere Flucht 1945 (PandaBee Studios UG (haftungsbeschränkt); Leipzig)

-Katze Q - ein Quanten-Adventure (Exzellenzcluster ct.qmat, Dresden-Würzburg)

Beste Gamification

-AstoriaVR (hug films GbR, Halle | blendFX GbR, Leipzig)

-Heartucate Demoformat "Arktis" (Heartucate UG (haftungsbeschränkt), Leipzig)

-Virtuelles Umspannwerk - Ausbildungstraining (OVRLAB GmbH, Leipzig)

Best Newcomer

-Delightfyl - First person Story driven Stealth game (Felicitas Brämer - Studio Yogensha Naiche, Leipzig)

-Highrise City (Fourexo Entertainment GmbH, Dresden)

-Portal Golf (PandaBee Studios UG (haftungsbeschränkt); Leipzig)

"Für die Persönlichkeit des Jahres wird der Vorstand des Games und XR Mitteldeutschland e.V. aus 21 Einreichungen den Gewinner wählen. Dieser Preis wird an eine Person bzw. Gruppe von Personen verliehen, welche sich in den vergangenen Jahren, einschließlich 2021 in besonderer Weise für die Region eingesetzt und diese geprägt haben", schreiben die Veranstalter.

Die Arbeit der Jury wird so beschrieben: "Die Auswahl der Gewinner basiert auf einem mehrstufigen Verfahren. In der ersten Stufe werden alle Einreichungen vom Vorstand des Verbandes Games & XR Mitteldeutschland auf Vollständigkeit sowie Erfüllung der Teilnahmekriterien geprüft. In der zweiten Stufe wählt die Jury aus den bereinigten Einreichungen die drei Gewinner*innen der projektbezogenen Kategorien aus. Für ihre Wahl hält sich die Jury an einen vorgegebenen Kriterienkatalog. In der Kategorie "Bestes Spiel" wird die Platzierung durch eine Gleichgewichtetes Jury- sowie ein öffentliches Publikumsvoting bestimmt."

Die sechsköpfige Jury besteht aus: Prof. Alexander Marbach (Professor der Hochschule Mittweida), Oliver Schenk (Staatsminister für Medien und Chef der Sächsischen Staatskanzlei), Robert Schenker (Geschäftsführer der Schenker Technologie), Stefanie Schornsheim (Narrative und Game Designerin bei Ubisoft Berlin), Christopher Siebenhüner (Geschäftsführer der Gecko Two GmbH) und Elisabeth Strecker (Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kreatives Sachsen).

Der Games Innovation Award Saxony (GIAS) ist eine Initiative des Verbandes Games & XR Mitteldeutschland gefördert vom Freistaat Sachsen und mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes, um die Entwicklung der Computer- und Videospielbranche in Sachsen zu unterstützen.