Produkt

Qualcomm spricht von zehn Millionen Oculus-Quest-2-Verkäufen

Mehr als zehn Millionen Oculus-Quest-2-VR-Headsets sollen weltweit in Umlauf sein. Diese Zahl nannte jedenfalls Cristiano Amon, der CEO von Qualcomm, auf dem Investorentag, bevor seine Aussage relativiert wurde.

18.11.2021 16:26 • von
Weltweit sollen mehr als zehn Millionen Oculus-Quest-2-Headsets verkauft worden sein. (Bild: Meta)

Weltweit sollen mehr als zehn Millionen Oculus-Quest-2-Headsets verkauft worden sein, dies verriet Cristiano Amon, der CEO von Qualcomm, auf dem Investorentag des Unternehmens. In dem eigenständigen VR-Headset verrichtet ein Qualcomm Snapdragon XR2 System-on-Chip seine Dienste, weswegen der Chip-Hersteller adäquate Rückschlüsse auf die Verkaufszahlen des Geräts ziehen könnte. "Unsere Technologien sind die Eintrittskarte in das Metaversum", sagte Amon, schließlich möchte sich das Unternehmen als zentraler Akteur im Bereich der VR- und AR-Plattformen etablieren.

Nach einem Bericht über die genannten Absatzzahlen in The Verge stellte ein Qualcomm-Sprecher klar, dass die kommunizierte Anzahl von zehn Millionen Geräten aber nur ein Durchschnitt der Marktgröße auf Basis von Dritthersteller-Schätzungen und Branchenanalysten sei. Diese Zahl soll nicht als offizielle Bekanntgabe der Verkaufszahlen von Meta oder Qualcomm gewertet werden, relativiert der Sprecher.

Die letzten offiziellen Zahlen von Meta besagten, dass sich das VR-System vier Millionen Mal "über den Sommer 2021 hinweg" verkauft habe. Andrew Bosworth, der Vizepräsident für Augmented und Virtual Reality bei Meta, hatte bereits im Sommer gegenüber UploadVR erklärt, dass sie das 10-Millionen-Ziel "früher als ursprünglich erwartet" erreichen werden.

Die Oculus Quest 2 ist im Oktober 2020 veröffentlicht worden. Das VR-System wird in Deutschland aufgrund des Facebook-Konto-Zwangs nicht offiziell verkauft.