Unternehmen

ESL organisiert Halo Championship Series in Europa und Australien

ESL Gaming und Entwickler 343 Industries haben eine E-Sport-Partnerschaft vereinbart. ESL Gaming zählt damit zum Kreis der E-Sport-Organisatoren der Halo Championship Series in diesem und im kommenden Jahr. Die Kölner richten die Regionals und Supers in Europa sowie Australien und Neuseeland aus. Auch ein US-Event ist geplant.

19.11.2021 15:08 • von Stephan Steininger

Ein weiterer Erfolg für die Kölner ESL Gaming. Das E-Sport-Unternehmen zählt zum Partnerkreis für die Halo Championship Series. Ein entsprechendes Abkommen schloss die ESL mit der Microsoft-Tochter 343 Industries, welche nicht nur die "Halo"-Spiele entwickelt, sondern auch für Ausbau und Weiterentwicklung der gesamten IP verantwortlich zeichnet.

Die Halo Championship Series wird in vier Regionen organisiert: Nord Amerika, Mexiko, Europa sowie Australien/Neuseeland. In den beiden letztgenannten Regionen wird ESL Gaming die Regionals sowie die Supers organisieren. In Australien und Neuseeland werden die E-Sport-Turniere von ESL Australien veranstaltet, in Europa finden sie unter dem DeamHack-Brand statt. Ferner ist geplant, dass im Rahmen der DreamHack Anaheim, die vom 11. bis 13. Februar stattfindet, ebenfalls ein "Halo Infinite"-Turnier stattfindet. Die eigentlichen Regionals in Nordamerika wird 343 Industries selbst verantworten. In Mexiko arbeitet man mit Gaming Partners zusammen.

Die Halo Championship Series 2021/2022 hat einen Preispool von insgesamt drei Millionen Dollar, der sich via Crowdfunding noch erhöhen soll. Die Übertragung der Spiele ist parallel auf Twitch und YouTube geplant. Insgesamt sind neben regionalen Online-Wettkämpfen acht Präsenz-Turniere geplant. Das große Finale in Seattle ist für den Zeitraum 20 bis 24. Oktober 2022 angesetzt. Detailinformationen zu den geplanten Veranstaltungen sowie zur Roadmap hält 343 Industries auf den Seiten von Halo Waypoint bereit, dem Brandportal der Marke Halo.