Unternehmen

Ubisoft eröffnet neues Studio in Kanada

Der französische Gameskonzern plant eine Niederlassung in Sherbrooke, die vierte im kanadischen Bezirk Quebec. Director ist Nathalie Jasmin. Mit der Ankündigung einher gehen mehrere Nachwuchsförderprogramme, hinter denen 17 Millionen Dollar stehen.

17.11.2021 10:48 • von Valentin Masszi
Ubisoft Sherbrooke wird das vierte Quebecer Studio des Unternehmens. (Bild: Ubisoft)

Ubisoft hat die Eröffnung eines weiteren Kanada-Standorts bekannt gegeben. Seine Heimat wird das nunmehr vierte Quebecer Studio in der Stadt Sherbrooke haben. Nathalie Jasmin leitet das dortige Team. Sie war zuvor mitunter Senior Producer und Director of Online Services für das Unternehmen. Ubisoft Sherbrooke wird an Großproduktionen mitarbeiten und technologische Unterstützung leisten.

Neben der Studio-Ankündigung hat Ubisoft mehrere Investitionen bekannt gegeben. So will der Gameskonzern 17 Mio. Dollar (ca. 15 Mio. Euro) für drei Programme zur Nachwuchsförderung in die Hand nehmen: Ubisoft Education, Ubisoft Entrepreneurs und La Forge. So sollen neue Talente ausgebildet und unterstützt werden. Insgesamt will Ubisoft fast 950 Mio. Dollar (rund 840 Mio. Euro) in seine Wachstumspläne investieren.

Firmen-CEO und -mitgründer Yves Guillemot kommentierte: "Diese Ankündigung markiert einen weiteren Meilenstein in der Entwicklung von Ubisoft in Quebec, nahezu 25 Jahre nach unserer Ankunft in dem Bezirk. Danke an die Regierungsführung, Quebec hat sich als Führungsstandort in der Schaffung und Produktion von Games auf einem globalen Level etabliert, die Stadt steht an der Spitze technologischer Revolutionen, welche die Zukunft der Industrie formen werden. Von unseren 20.000 Mitarbeitenden arbeiten fast 5.000 in Quebec City, Piedmont und Saguenay. Mit dem Sherbrooke-Studio kommt Ubisoft seinem Versprechen nach, ein wesentlicher Wirtschaftsmotor zu sein und weiterhin in das Talent und das Ökosystem zu investieren, das diesen umgibt".

"Die Stadt ist hocherfreut, dass Ubisoft ein Studio in Sherbrooke eröffnet, wo das Sherbrooke Innopole-Team mehrere Jahre in Kollaboration mit dem Bureau de coordination du développement économique an einem Attraktivitätsprojekt für Unternehmen gearbeitet hat. Die Realisierung dieses Projekts zeigt, dass unsere Stadt von Major Players anerkannt wird, die auf der Suche nach qualifizierten Mitarbeitenden sind, welche von einer hervorragenden Lebensqualität angezogen werden", so Évelyne Beaudin, Bürgermeisterin von Sherbrooke.