Unternehmen

Deutsche Telekom lädt zum Equal eSports Festival

Vom 29. bis zum 31. Oktober findet in der Hauptstadtrepräsentanz Deutsche Telekom das Festival für mehr Diversität und Gleichberechtigung im E-Sport statt. Es wird Showmatches, Workshops, Panels und nicht zuletzt die Qualifikation für die Förderung der esports player foundation geben.

21.10.2021 14:43 • von Valentin Masszi

Nach der Vorstellung der Initiative Equal eSports, welche von der Deutschen Telekom in Zusammenarbeit mit SK Gaming und der esports player foundation ins Leben gerufen wurde, findet nun vom 29.10. bis 31.10. das Equal eSports Festival statt. Ausgerichtet wird es in der Hauptstadtrepräsentanz Deutsche Telekom in Berlin und zu Gast werden unter anderen AthletInnen aus unterschiedlichsen sportlichen Disziplinen sein, darunter die E-Sportler Jenax oder Nukeduck, aber auch die kürzliche olympische Goldmedialliengewinnerin im Weitsprung Malaika Mihambo oder die Beachvolleyballspielerin Karla Borger.

An den drei Tagen stehen jeweils unterschiedliche Themen im Fokus. Am 29.10. erzählen verschiedene SportlerInnen über ihre Werdegänge und das vollständig weiblich und non-binäre Team Avarosa von SK Gaming stellt sich vor. Tags darauf gibt es Show-Matches, eine Watch-Party zu den Semifinals der "LoL"-Weltmeisterschaft, Workshops und Talks. Zu guter Letzt steht der 31.10. ganz im Zeichen des Nachwuchses. So werden die 30 qualifizierten SpielerInnen vorgestellt, von denen nach dem Festival zehn eine einjährige Förderung von der esports player foundation erhalten werden. Zudem werden mitunter auch Unternehmen aus der Branche vor Ort sein, die Arbeitsplätze und Einstiegsmöglichkeiten vorstellen.

Interessierte können über die Festival-Webseite verbindlich kostenlose Tickets ergattern. Es gilt die 3G-Regel. Weitere Details zur Veranstaltung finden sich ebenfalls auf der Webseite.