Campus

Game Jam soll Informations-Ideen zu Gesundheitsberufen liefern

Die Stiftung Digitale Spielekultur richtet das Online-Event vom 12. bis 14. November zusammen mit der Berliner Charité aus. Zur Teilnahme aufgerufen sind EntwicklerInnen und Fachkräfte aus dem Gesundheitswesen. Bewerbungsschluss ist der 31. Oktober.

14.10.2021 11:32 • von Valentin Masszi
- (Bild: Quinke Networks)

In Zusammenarbeit mit der Berliner Charité bereitet die Stiftung Digitale Spielekultur den Healthcare Game Jam vor. Im Rahmen des Projekts sollen Ideen gesammelt werden, wie junge Menschen über die Arbeit im Gesundheitswesen aufgeklärt werden können und wie die Öffentlichkeit besser zum dem Thema informiert werden kann. Das Event wird vom 12.11. bis 14.11. online stattfinden und sich, wie bei Game Jams üblich, der Entwicklung von unterschiedlichen kleinen Spielen und Prototypen in einzelnen Gruppen widmen.

Zur Teilnahme eingeladen sind sowohl SpieleentwicklerInnen als auch Gesundheitsfachkräfte. Im eigenen Bereich sollte man bereits etwas Erfahrung mitbringen, im jeweils anderen benötigt man jedoch keine. Genauere Informationen finden sich auf der Webseite der Stiftung Digitale Spielekultur. Bewerben können sich Interessierte über das entsprechende Online-Formular.

Çi?dem Uzuno?lu, Geschäftsführerin Stiftung Digitale Spielekultur, sagt zu dem Projekt: "Wer den Fachkräftenachwuchs für eine Karriere im Gesundheits- und Pflegebereich begeistern möchten, muss junge Menschen über das Medium ansprechen, das in ihrem Alltag sowieso schon eine zentrale Rolle spielt: Games. Wir freuen uns deshalb sehr, gemeinsam mit der Charité in einem Online Game Jam das kreative und fachliche Know-how der Games- und Gesundheitsbranche zu bündeln, um Gesundheitsfachberufen mehr Aufmerksamkeit zu verschaffen und Interesse an den Berufschancen zu wecken."

"Die Charité hat sich auf den Weg gemacht, die Gesundheitsfachberufe strategisch und langfristig attraktiver zu gestalten. Wir konnten in den letzten Jahren einen Zuwachs an Pflegekräften verzeichnen und wollen weitere neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gewinnen. Der Pflegeberuf ist eine erfüllende und sinnstiftende Tätigkeit. Es geht jetzt darum, die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer von morgen dafür zu interessieren und zu begeistern. Die Gamebranche kann uns dabei unterstützen, auf Jugendliche zuzugehen und sie auch auf diesem unkonventionellen Weg zu erreichen", so Carla Eysel, Vorstand Personal und Pflege der Charité.